04.05.2020 06:30 |

Vorfall in Großgmain:

An Grenze Balken abmontiert

Die Sperre zu Deutschland sorgt in den Salzburger Grenzgemeinden für immer mehr Unmmut. Die Regelung ist nach wie vor nicht einheitlich.

Seit der Balken zu Deutschland fiel, ist der Unmut in den Grenzgemeinden groß. Und er wächst. In Großgmain montierten in der Nacht sogar Vandalen die Absperrung ab und brachen die Barrikade auf. Der Schaden wurde erst Stunden später bemerkt. Die deutsche Grenzpolizei baute die Blockade neu auf. „Wir kämpfen zumindest um eine Teilöffnung“, schildert Bürgermeister Sebastian Schönbuchner, dass es Senioren, Wirtschaft und bald auch die Schüler trifft.

Bitter ist nach wie vor die Lage zwischen Oberndorf und Laufen: „Man kann uns nicht vom Schreibtisch aus mit einem Lineal einfach wieder auseinanderteilen“, klagt Ortschef Georg Djundja und erzählt über Schicksale an der Grenze. „Warum darf man seine Freundin besuchen, die eigene Mutter aber nicht?“ Täglich gehen Hilferufe bei ihm ein. Und wer in der Geschichte der längst zusammengewachsenen Städte blättert, wird Parallelen zu 1816 entdecken. Damals kam Oberndorf quasi über Nacht zu Österreich und Laufen zu Bayern. Weil nur ein Friedhof bestand, mussten Särge über die Grenzbrücke getragen werden.

Im Pinzgau ist man froh, dass zumindest alle Pendler passieren dürfen und auch Arztbesuche in der Landeshauptstadt jetzt anerkannt werden. Familienkontakte sind aber oft nur mit weiten Umwegen möglich. Und der Ruf nach einer Korridorstrecke wird lauter.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.