Rettung per Heli

Jäger stürzte von Hochstand

Niederösterreich
28.04.2020 18:28

Mehrere Meter von seinem Hochstand in die Tiefe gestürzt ist ein Waidmann in seinem Revier zwischen Gumpoldskirchen im Bezirk Mödling und Pfaffstätten, Bezirk Baden. Ein Wanderer fand den schwer verletzten Jäger und verständigte die Rettung. Die Crew des Notarzthelikopters Martin 5 barg das Opfer mittels Tau.

Das schöne Wetter für einen Jagdausflug nutzte ein Waidmann in Niederösterreich. Dabei stürzte der Hubertusjünger von seinem Hochstand in die Tiefe und blieb mit schweren Kopf- sowie Wirbelsäulenverletzungen im unwegsamen Gelände liegen. Ein Wanderer fand das Opfer Stunden später und alarmierte die Einsatzkräfte.

Doch der Rettungswagen des Roten Kreuzes Mödling konnte nicht bis zur Unglücksstelle zufahren.

Die Schüler musste per Taubergung gerettet werden. (Symbolbild) (Bild: P. Huber)
Die Schüler musste per Taubergung gerettet werden. (Symbolbild)
(Bild: P. Huber)

Die Bergrettung kämpfte sich mit einem Geländewagen zu dem Verunglückten vor, ehe der neue Notarzthubschrauber Martin 5 den 76-Jährigen schließlich mit einem Tau bergen konnte.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele