„Wacholderbär“

Goldmedaille für Dry Gin aus Tiroler Hand

Tirol
26.04.2020 18:00
In nur zwei Jahren erreichte der österreichische Dry Gin „Wacholderbär“ auf der ganzen Welt Anerkennung – nun wurde das Gemeinschaftsprojekt, an dem auch ein Tiroler Mastermind beteiligt ist, mit einem der bekanntesten Spirituosen-Preise ausgezeichnet: Beim „World Spirits Award“ gab es für alle drei Sorten Gold.

In Tirol ernährt sich das Tier von Wurzeln und Kräutern, in der Steiermark genießt es Äpfel und Wacholder – schließlich lässt es sich in Niederösterreich nieder, wo Trauben und Safran auf dem Menü stehen. Basierend auf dieser Legende schufen der Tiroler Sommelier Christian Auer, der Winzer Clemens Strobl aus Niederösterreich und der Steirische Edelbrenner David Gölles die Dry Gin-Serie „Wacholderbär“.

Sommelier Christian Auer, Edelbrenner David Gölles und Winzer Clemens Strobl (v. li.) sind das Gründer-Team. (Bild: ms.foto.group)
Sommelier Christian Auer, Edelbrenner David Gölles und Winzer Clemens Strobl (v. li.) sind das Gründer-Team.

Die drei Regionen, durch die der Bär streift, bilden auch die drei Sorten. Vor zwei Jahren präsentierten die Macher ihre Serie auf der Weinmesse „ProWein“, inzwischen ist der „Wacholderbär“ in der internationalen Barszene bekannt – und kürzlich wurden die Spirituosen sogar ausgezeichnet.

Gegen Konkurrenz aus aller Welt durchgesetzt
Beim „World Spirits Award“ räumten die Gin-Sorten drei Goldmedaillen ab – und setzten sich so gegen Einreichungen aus insgesamt 25 Nationen durch! „Wir freuen uns sehr über die Anerkennung“, zeigt sich Auer dankbar. Der „World Spirits Award“ ist seit knapp 20 Jahren die Messlatte für internationale Spirituosen-Bewertungen.

Der „Underdog“ als Sieger
„Mich freut besonders, dass mit der Auswahl des ,Wacholderbär Gins’ keine große Marke prämiert wurde, sondern ein ,Underdog’ mit Fokus auf Nachhaltigkeit, Ehrlichkeit und regionaler Wertschöpfung“, ist auch Strobl hocherfreut.

Vor exakt zwei Jahren präsentierten die drei Connaisseure auf der internationalen Weinmesse ProWein die Gin-Serie. (Bild: ms.foto.group)
Vor exakt zwei Jahren präsentierten die drei Connaisseure auf der internationalen Weinmesse ProWein die Gin-Serie.

Gölles schreibt den Erfolg der Serie den einzigartigen Geschmackssorten zu: „Absolutes Alleinstellungsmerkmal sind die natürlichen Farbnuancen und Aromen aus den drei Regionen - so findet jeder Konsument seinen Lieblingsgeschmack.“

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele