Corona-Krisen-Ausweg?

Rumänien will eigene Liga in der Türkei beenden

Fußball International
23.04.2020 14:17

Rumäniens Fußball Verband (FRF) und die rumänische Profiliga (LPF) wollen laut der rumänischen Sporttageszeitung „Gazeta Sporturilor“ die höchste Spielklasse der rumänischen Profi-Liga in der Türkei beenden. Nein, kein Scherz, die Teams sollen für zwei Monate nach Antalyia ziehen.

Die Spieler der 18 rumänischen Top-Klubs würden in den nächsten zwei-drei Wochen nach mit Sondermaschinen nach Antalya fliegen und bis Ende Juli dortbleiben.

(Bild: GEPA)

Die Spieler sollen alle in Einzelzimmer untergebracht werden. Die Ansteckungsgefahr soll laut türkischen Meinungen sehr niedrig sein, weil wegen der Pandemie fast niemand an Türkeis berühmtester Küste Urlaub macht. Alle drei Tage soll gespielt werden (im Bild oben ein Testspiel in Antalya), rumänische Sportsender sollen live übertragen.

(Bild: stock.adobe.com)

Warum die Idee mehr als hinterzufragen ist? Weil die Türkei  eines der Länder ist, das am meisten von der Coronavirus-Krise betroffen ist. Bei ca. 100.000 offiziellen Infizierten gab es bereits 2376 Todesfälle.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele