15.04.2020 07:00 |

Ansturm in Tirol

Geschäftsöffnungen: Orkan fegte durch Baumärkte

Achtung, fertig, los: Die Tiroler Bau- und Gartenmärkte erlebten am ersten Tag der Wiederöffnung einen Ansturm von Jung und Alt. Teils bildeten sich schon vor der Öffnung lange Schlangen vor den Geschäften. 

Es erinnerte mancherorts fast ein wenig an die (sinnlosen) Hamsterkäufe in den Supermärkten im März: Die Tiroler stürmten am Dienstag die Bau- und Gartenmärkte. Vom Vater mit dem Kleinkind über Familien bis hin zu Pensionisten - viele wollten die wiedergewonnene Einkaufsfreiheit sofort nützen.

Dabei hatten etliche Tiroler Gärtner zuletzt geöffnet beziehungsweise Lieferservice angeboten. Diese regionalen Betriebe schienen am Dienstag vergessen zu sein.

Erste Kunden schon um 7 Uhr da
Vor den meisten Märkten bildeten sich jedenfalls bereits lange vor Öffnungsbeginn Menschenschlangen, die sich dann im Inneren fortsetzten. „Wir haben um 7.40 Uhr aufgesperrt, die ersten Kunden standen schon gegen 7 Uhr hier. Um 7.30 Uhr waren es zwischen 30 und 50 Personen“, schildert Mirco Linke, Marktmanager von Hornbach in Neu-Rum.

10.000 Quadratmeter Fläche umfasst der Markt, man reizt laut Linke die gesetzlich vorgegebene Obergrenze von einem Kunden pro 20 Quadratmeter aber nicht aus. „Wir bleiben deutlich darunter – im Interesse der Gesundheit der Kunden sowie auch der Mitarbeiter.“

Viele ältere Menschen
„Unter den ersten Kunden befanden sich überwiegend ältere Menschen“, sagt der Geschäftsführer eines Oberländer Bau- und Gartenmarkts, der anonym bleiben will. Noch am Wochenende hatten Pensionistenorganisationen ihre Mitglieder aufgerufen, dem Massenansturm am ersten Tag fern zu bleiben.

Der Geschäftsführer persönlich stand am Markteingang und kontrollierte, dass jeder Kunde eine Maske trug und einen Einkaufswagen nahm, damit der Sicherheitsabstand - zumindest in eine Richtung - auch gewährleistet war.

Vor dem bestens besuchten Hagebaumarkt Haas in Telfs bot ein Mitarbeiter Kunden, die keine Maske mit hatten, kostenlos einen Mund- und Nasenschutz und – auf Wunsch – Schutzhandschuhe an. Im Hagebaumarkt Kufstein blieb der Andrang überschaubar.

Polizei kontrollierte bereits
Im OBI–Markt in der Imster Industriezone waren die Plätze in der Tiefgarage rar, manche Märkte mussten vorübergehend schließen, um dem Ansturm und den Vorgaben Herr zu werden. Die Polizei kontrollierte schon am Vormittag.

Überall herrschte jedenfalls der Tenor: „Wir sind alle froh, dass es endlich wieder losgeht!“

Peter Freiberger
Peter Freiberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 04. Juni 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 21°
leichter Regen
9° / 18°
leichter Regen
9° / 19°
leichter Regen
10° / 19°
leichter Regen
11° / 16°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.