11.04.2020 11:46 |

Bonus und Personalpool

Land investiert 2,5 Mio. Euro in Pflegeabsicherung

Um die Pflege in derzeit in Tirol abzusichern, initiiert das Land Tirol einen Pflege-Personalpool um Engpässe auszugleichen und gewährt 24-Stunden-Pflegern und Pflegerinnen bei Ausweitung ihrer Tätigkeiten eine einmalige Bonuszahlung in Höhe von 500 Euro. Insgesamt werden 2,5 Millionen Euro in die Pflegeabsicherung investiert.

Neben Personalengpässen in stationären Pflegeeinrichtungen können 24-Stunden-BetreuerInnen aufgrund der aktuellen Reiseeinschränkungen in den Nachbarstaaten teilweise nicht zum Einsatz nach Tirol einreisen. „Pflegekräfte werden derzeit dringend benötigt. In erster Linie wollen wir auf Kräfte setzen, die bereits bei uns tätig sind und waren. Kurzarbeit ist in der Pflege derzeit nicht vorgesehen“, sagte Pflegelandesrat Bernhard Tilg.

Zentraler Plege-Personalpool
„Um einem Pflegeengpass entgegenzuwirken, das vorhandene Personal im stationären Bereich zu erhöhen und Nichtbeschäftigung zu verhindern, wird vom Land Tirol ein zentraler Pflege-Personalpool von verfügbaren Fachkräften eingerichtet. Das Land Tirol kann dann die dort erfassten und gemeldeten bedarfsorientiert an Einrichtungen zuweisen“, führt Tilg aus.

Für den Zeitraum von 15. März bis 30. Juni 2020 übernimmt das Land Tirol die nachgewiesenen Pflegekosten samt einer Verwaltungspauschale in Höhe von sieben Prozent für Pflege- und Betreuungspersonal, das bei Sozial- und Gesundheitssprengeln sowie in der mobilen Pflege beschäftigt und derzeit dienstfrei gestellt ist.

Bonus bei Verlängerung
Um die Versorgung dieser pflegebedürftigen Personen sicherzustellen, gewährt das Land - wie bundesweit einheitlich vorgesehen - Betreuern in der 24-Stunden-Pflege einen einmaligen Bonus von 500 Euro, wenn diese ihren vereinbarten Betreuungszyklus um mindestens vier Wochen verlängern.

Mehr Pflegebetten
Das Land Tirol trifft außerdem Vorbereitungen für einen möglichen Mehrbedarf an Pflegebetten im Zuge der Corona-Krise. Damit soll die Pflege von Personen, deren häusliche Pflege aus verschiedenen Gründen nicht mehr gewährleistet werden kann, abgesichert werden.

Eigene Stelle bei der Corona-Hotline
Das Land Tirol hat bereits eine eigene Corona-Hotline unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 80 80 30 eingerichtet, die 24 Stunden zur Verfügung steht. Über diesen Kanal erfolgen immer häufiger auch Fragen zum Thema Pflege. Deshalb wird im Rahmen der Hotline eine eigene Stelle eingerichtet, die Anrufer zum Thema Pflege berät und informiert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
6° / 24°
heiter
5° / 23°
heiter
4° / 19°
heiter
5° / 24°
heiter
5° / 24°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.