09.04.2020 07:30 |

„Licht der Welt“

Ein Fastenbild erhellt die Pfarrkirche Stainz

Ein Lichtblick in einem Gotteshaus, in dem derzeit  wegen der Corona-Krise keine Messen gefeiert werden können: In der Pfarrkirche Stainz prangt vor dem Altar ein 5,7 Meter hohes Fastenbild des Künstlers Klaus Baumgartner. Das  Kunstwerk mit dem treffenden Titel „Das Licht  der Welt“ will Hoffnung spenden.

Auch wenn in der Pfarrkirche Stainz derzeit die Lichter für Gottesdienste ausgegangen sind, erleuchtet ein faszinierendes Kunstwerk die Dunkelheit: Das Fastenbild „Das Licht der Welt“ erzählt vom Tod und der Auferstehung Christi in fünf Stationen, die sich zu einem monumentalen Kreuz zusammenfügen. So bringt es die Osterbotschaft in bildhafter Lebendigkeit in das leere Gotteshaus.

Geschaffen wurde das mosaikhafte Kreuz von Klaus Baumgartner, einem freischaffenden Künstler aus Ligist. „Drei dunkle Bilder zeigen den Opfertod Jesu. Blut strömt aus einer Wunde, und das geneigte Haupt des Alleingelassenen erscheint wie ein leeres Gefäß“, erklärt der Weststeirer im „Steirerkrone“-Gespräch. Die spätere Kreuzabnahme werde durch ein transparentes Tuch verdeutlicht. Maria ist als Schmerzensmutter dargestellt. 

Positive Resonanz in der Bevölkerung
„Das zentrale Bild, die Himmelfahrt, ist beherrscht von der stürmischen Aufwärtsbewegung vor dem Hintergrund eines Sonnenaufganges. Es mündet in das oberste Bild, das erfüllt ist vom Heiligen Geist. Jesus geht auf in gleißendem Licht, das seine Strahlen zur Erde sendet“, sagt Klaus Baumgartner, der seit den 1990er-Jahren an der Grazer Kunstuniversität unterrichtet und auch als Grafiker am LKH Graz arbeitet.

Bis nach Ostern zu bewundern
„Das Kreuz wird bis nach Ostern zu bewundern sein, die Menschen, die es bereits betrachtet haben, waren begeistert“, berichtet der Stainzer Pfarrer Franz Neumüller über die Resonanz aus der Bevölkerung. „Ich selbst war tief beeindruckt, als ich das Fastenbild zum ersten Mal gesehen habe.“ Gemalt hat Klaus Baumgartner das 5,7 Meter hohe Kunstwerk übrigens schon im Jahr 2007. Und zwar für sich selbst - und zunächst ohne Möglichkeit, es in der Öffentlichkeit zu präsentieren. „Aber im Gespräch mit Maria Theresia Reisinger, der Vorsitzenden desörtlichen Pfarrgemeinderates, hat sich die Möglichkeit der Ausstellung ergeben“, freut sich Baumgartner.

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. Juni 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
15° / 20°
leichter Regen
14° / 19°
Regen
15° / 19°
leichter Regen
15° / 19°
starker Regen
11° / 17°
Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.