29.03.2020 15:54 |

Kapazitäten erhöhen

Auch Pathologen testen nun auf das Coronavirus

Um die Kapazitäten für Coronavirus-Tests in Österreich weiter nach oben zu schrauben, sind auch die Pathologie-Institute der Spitäler sowie die Fachordinationen mit einbezogen worden. „Die österreichischen Institute und Ordinationen für Klinische Pathologie und Molekularpathologie sind schon substanziell an der bisherigen Covid-19-Testung in Österreich beteiligt und werden ihre diagnostischen Kapazitäten sukzessive noch weiter ausweiten“, wurde mitgeteilt.

„Derzeit testen beispielsweise schon die Pathologieinstitute und Ordinationen in Feldkirch (Vorarlberg), Horn und Mistelbach (beide Niederösterreich), Ried, Steyr, Vöcklabruck und Wels (alle Oberösterreich) sowie Zams (Tirol) täglich an die 2000 Patientenproben. An den Instituten habe man schätzungsweise an die 8000 derartige Tests durchgeführt“, hieß es seitens der Gesellschaft für Klinische Pathologie und Molekularpathologie.

500 bis 700 zusätzliche Tests pro Tag möglich
In einem weiteren Schritt werden nun auch Pathologie-Institute der Wiener Schwerpunktspitäler und Pathologie-Institute in anderen Bundesländern miteinbezogen. „Sie werden täglich an die 500 bis 700 zusätzliche Tests durchführen können, was die Kapazität der Testungen im Pathologiebereich österreichweit auf ca. 2500 bis 3500 Tests pro Tag erweitern wird“, wurde mitgeteilt.

Bei der Fachgesellschaft erklärte man: „Die Covid-19-Testungen stellen ein sehr gutes Beispiel dar, wie die Gesundheitspolitik inklusive der medizinischen Landesholdings zusammen mit den medizinisch-administrativen Führungsteams und verschiedensten Institutionen wie Instituten für Virologie, für Labormedizin und für Klinische Pathologie und Molekularpathologie in einer Krisensituation in pragmatischer und kollegialer Weise im Dienste der Patienten und der Gesamtbevölkerung zusammenarbeiten.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 31. Juli 2021
Wetter Symbol