21.03.2020 08:09 |

Zwei Stiche

Anklage wegen doppelten Mordversuchs

Es war eine blutige Dezembernacht in der Griesgasse. Ein Streit unter Feiernden. Ein Aggressor mit einem Butterfly-Messer. Zwei Stiche, zwei Opfer. Nun klagt der Staatsanwalt zwei Männer (25, 23) wegen zweifachen Mordversuchs an. Der mutmaßliche Messerstecher schweigt, sein Freund will „nichts getan“ haben.

In jener Samstagnacht auf den 15. Dezember wollten sie mit Freunden im Tanzlokal „Citybeats“ feiern: ein mit sechs Vorstrafen justizerprobter Österreicher (25) und ein syrischer Arbeiter (23), unbescholten. Doch laut Staatsanwalt Andreas Allex geriet das Duo bereits vor dem Club mit zwei Jugendlichen (17, 19) aus Strobl in heftigen Streit.

Erster „wuchtiger“ Stich in linken Oberbauch
Nach einer kurzen Trennung und Pause zückte der Syrer ein Butterfly-Messer, hantierte damit provozierend, wie es in der noch nicht rechtskräftigen Anklageschrift heißt. Daraufhin bekam der kriminell Erfahrene die Waffe in die Hand, lief aggressiv auf einen der beiden Kontrahenten zu und rammte ihm die Klinge in den Bauch. Das fachte den brutalen Streit mit gegenseitigen Attacken neu an. Bis ein zweiter Stich in den Rücken des zweiten Kontrahenten die Auseinandersetzung abrupt beendete.

Der mutmaßliche Messerstecher stellte sich tags drauf der Polizei. Und schweigt bisher in der Zelle. Von Verteidiger Kurt Jelinek heißt es nur: „Wir prüfen die Anklage.“ Der Zweitangeklagte, der durch die Waffenübergabe laut Anklage zur Tat beigetragen habe, hat Haftbeschwerde eingebracht. Er meine „nichts getan“ zu haben. Belastet werden beide von Videobändern einer Überwachungskamera sowie Zeugenaussagen.

Beide Stiche waren lebensgefährlich und „bei geringfügig anderem Stichkanal“ tödlich, unterstreichen Gerichtsmediziner. Zudem hätte der mutmaßliche Angreifer gar kein Messer in der Hand haben dürfen – gegen ihn gilt seit Jahren ein Waffenverbot. Ein Prozesstermin ist noch offen.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 02. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.