11.03.2020 06:54 |

Drama in China

Schon 26 Tote nach Quarantäne-Hotel-Einsturz

Nach dem Einsturz eines als Quarantäne-Unterkunft genutzten Hotels in der ostchinesischen Stadt Quanzhou ist die Zahl der Todesopfer auf 26 gestiegen. Drei Menschen wurden weiterhin unter den Trümmern vermisst, wie chinesische Staatsmedien am Mittwoch berichteten. Das Xinjia Hotel in der Metropole der südostchinesischen Provinz Fujian war am Samstag eingestürzt.

Nach ersten Ermittlungen könnten Renovierungsarbeiten der Auslöser gewesen sein. Das siebengeschoßige Hotel mit rund 80 Zimmern war genutzt worden, um Menschen, die aus anderen Provinzen kommen, wegen des neuartigen Coronavirus unter Quarantäne zu stellen und zu beobachten.

Zahl neuer Virus-Infektionen in China weiter niedrig
Mit 24 neu nachgewiesenen Fällen ist die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen in China unterdessen wieder leicht gestiegen. Wie aus am Mittwoch von der Pekinger Gesundheitskommission vorgelegten Zahlen hervorging, wurden damit landesweit fünf Fälle mehr als am Dienstag registriert, als die bisher niedrigste Zahl neuer Covid-19-Erkrankungen seit Ausbruch der Epidemie verkündet worden war.

Bisher 3158 Tote in China
Auch die Zahl der neuen Todesfälle legte im Vergleich zum Vortag wieder leicht von 17 auf 22 zu. Insgesamt blieben die Fallzahlen laut der offiziellen Angaben jedoch auf einem niedrigen Niveau. Seit Beginn der Epidemie im Dezember haben sich nach der offiziellen Statistik insgesamt 80.778 Menschen in Festlandchina mit dem neuen Coronavirus infiziert. Mehr als 61.000 haben die Krankenhäuser wieder verlassen. 3158 Tote sind bisherin der Volksrepublik zu beklagen.

Wieder deutlicher Anstieg in Südkorea
In Südkorea hingegen ist die Zahl der neu erfassten Infektionen nach der rückläufigen Entwicklung in den vergangenen Tagen wieder deutlich gestiegen. Am Dienstag wurden 242 weitere Fälle diagnostiziert, teilten die Gesundheitsbehörden am Mittwoch mit. Die Gesamtzahl erreichte damit 7755. Die Zahl der Todesfälle, die mit dem Coronavirus in Verbindung gebracht werden, kletterte um sechs auf 60.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.