03.03.2020 16:45 |

Kampf gegen Dealer

Grazer Stadtpark wird zur Schutzzone

Die Grazer Polizei sagt der Drogenkriminalität in der Landeshauptstadt weiter den Kampf an - ab kommenden Montag (9. März) wird im Stadtpark eine Schutzzone eingerichtet. Das Projekt im Volksgarten und im Metahofpark lässt man nach einjähriger Laufzeit und insgesamt rund 1000 Anzeigen gleichzeitig auslaufen.

555 Betretungsverbote, 86 Festnahmen, 1000 Anzeigen und 360 Sicherstellungen von Suchtmittel (davon drei Kilo Marihuana) - so liest sich die Bilanz der Exekutive nach einem Jahr Schutzzone im Volksgarten und im Metahofpark. „Damit ist bewiesen, dass dies ein sehr gutes Instrument zur Zielerreichung ist - dem Schutz von Minderjährigen vor strafbaren Handlungen, die Steigerung des subjektiven Sicherheitsgefühls und die Eindämmung der Drogenkriminalität“, sagt Landespolizeidirektor Gerald Ortner.

Delikte rückläufig
Mit 7. März läuft die Schutzzonenverordnung dort aber aus - und wird auch nicht verlängert. „Die rechtlichen Voraussetzungen liegen durch den Rückgang der Delikte nicht mehr vor . Wir werden diese Bereiche aber natürlich weiter beobachten“, verspricht Ortner. Die meisten Betretungsverbote wurden übrigens gegen Personen aus Afghanistan verhängt, gefolgt von Österreich und Somalia.

Hotspot im Stadtpark
Ab Montag tritt dafür eine Schutzzone im Stadtpark (zwischen Maria-Theresia- und Erzherzog-Johann-Allee) in Kraft. Hier gab es im Vorjahr 650 Anzeigen nach dem Suchtmittelgesetz. „Wir werden sowohl uniformierte als auch zivile Kräfte und Diensthundestaffeln im Einsatz haben. Wir orientieren uns dabei auch nicht, wie jemand ausschaut, sondern was jemand macht“, sagt Thomas Heiland, stellvertretender Polizeikommandant von Graz. „Fakt ist aber auch, dass die Erfolge im Volksgarten oder Metahofpark im Kern auf der uniformierten Präsenz vor Ort fußen.“

Marcus Stoimaier
Marcus Stoimaier
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. April 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 14°
stark bewölkt
2° / 14°
stark bewölkt
3° / 14°
stark bewölkt
4° / 15°
wolkig
4° / 12°
bedeckt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.