03.03.2020 18:15 |

Rechtskonservativ

Slowenien: Jansa zum 3. Mal zum Premier gewählt

Der ehemalige slowenische Ministerpräsident Janez Jansa ist erneut zum Regierungschef gewählt worden. Der 62 Jahre alte Chef der Slowenischen Demokratischen Partei (SDS) erhielt am Dienstag im Parlament in Laibach in geheimer Abstimmung 52 Stimmen - bei 31 Nein-Stimmen und einer Enthaltung. Der rechtskonservative Politiker hat nun zwei Wochen Zeit, sein Kabinett zu bilden.

Jansa war schon von 2004 bis 2008 und von 2012 bis 2013 Ministerpräsident des EU-Staats mit seinen gut zwei Millionen Einwohnern. Seine Amtszeiten waren von Korruptionsskandalen geprägt. Er ist außerdem ein enger Verbündeter des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban, dessen Vorliebe für einen autoritären Regierungsstil und eine strenge Asylpolitik er teilt.

Jansa hatte zuvor bekannt gegeben, dass er die Unterstützung seiner SDS zusammen mit drei weiteren Parteien der Mitte und des rechten Spektrums hat. Sein Vorstoß kam, nachdem der bisherige Ministerpräsident Marjan Sarec Ende des Vormonats zurückgetreten war. Er hatte an der Spitze einer Minderheitsregierung aus fünf Parteien gestanden, die auf die Unterstützung einer Linkspartei angewiesen war. Sarec, ein ehemaliger Schauspieler und TV-Comedian, hatte aufgegeben, als die Unterstützung der Linken für seine Reformpolitik zunehmend ausgeblieben war.

Eigentlich hatten Jansa und seine SDS die Parlamentswahl 2018 gewonnen, aber damals keine Partner für eine Koalitionsregierung gefunden, weshalb Sarec seine fragile Mitte-links-Regierung bildete.

Eines der Vorhaben seiner nunmehr geplanten Regierung könnte die Wiedereinführung der Wehrpflicht sein. Darauf deutet der Entwurf des Koalitionsabkommens hin, über den STA am Mittwoch berichtete. Auch großzügige Ausgaben für die Familienförderung sind in dem Entwurf vorgesehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 12. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.