19.02.2020 10:13 |

Komplett zugeschwollen

Schmerzhafte Barbie-OP für Ex-Ken Rodrigo Alves

Erst vor Kurzem hat sich Real-Life-Ken Rodrigo Alves (36) als Transgender geoutet. Von nun an möchte der Beauty-OP-Fan als Frau leben und wahrgenommen werden. Um auch die Optik dem geplanten neuen Leben anzupassen, unterzog sich Roddy - wie Rodrigo sich nun nennt - einem regelrechten OP-Marathon mit schmerzhaften Folgen: Der Reality-Star kann momentan kaum sprechen und die Augen sind fast komplett zugeschwollen. 

Jahrelang machte Rodrigo Alves als sogenannter Real-Life-Ken Schlagzeilen. Für den vermeintlich perfekten Look unterzog sich der Brite über 70 verschiedenen Beauty-OPs. Der Ken-Lifestyle gehört mittlerweile jedoch der Vergangenheit an: Vor Kurzem outete Rodrigo sich nämlich als Transgender. Momentan nennt sie sich noch Roddy, im März will sie dann ihren künftigen Frauennamen bekannt geben. 

Aber auch optisch möchte sich die 36-Jährige ihrem neuen Leben anpassen. Aus Ken soll Barbie werden - und für eine perfekte Verwandlung ist Roddy bereit, alles zu geben. Schon 2016 verriet sie „Promiflash“ - damals noch als Ken: „Ich verkörpere die Idee, dass jeder im Leben sein kann, was er will. Wir haben die Kraft in uns, für unsere Träume zu kämpfen.“

Um ihren größten Traum wahr werden zu lassen, muss Roddy nicht nur kämpfen, sondern auch ganz schön leiden. Für weiblichere Gesichtszüge unterzieht sie sich einem regelrechten OP-Marathon - mit schmerzhaften Folgen.

Auf Instagram hielt Barbie ihre Fans auf dem Laufenden, zeigte sich nach einer Beauty-OP mit völlig zugeschwollenem Gesicht und erklärte: „Das ist also Tag zwei meiner gesichtsfeminierenden OP. Wie ihr sehen könnt, bin ich sehr angeschwollen. Ich kann nicht gut sehen. Auf einer Skala von eins bis zehn ist der Schmerz, würde ich sagen, bei vier oder drei.“

Über 30.000 Euro gibt sie für ihr neues, weiblicheres Gesicht aus. Roddy ist sich sicher, danach wie ein Supermodel auszusehen. Dafür müssen allerdings ihr Kinn, ihre Stirn, die Knochen an den Augen und ihr Adamsapfel daran glauben. Für die Ex-„Big Brother“-Teilnehmerin die wohl schmerzhafteste Verwandlung überhaupt. Sie kann kaum sprechen und ihre Augen sind so geschwollen, dass sie fast nichts mehr sieht. Bis sie ihr neues Gesicht bewundern kann, muss sich die Blondine also noch ein bisschen gedulden. 

Kein Problem für den Beauty-OP-Profi. Immerhin geht für Roddy mit der Verwandlung zur Frau ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 30. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.