17.02.2020 08:00 |

Projekt in Mellach

„Grüner“ Wasserstoff soll Riesen-Turbine antreiben

In Mellach südlich von Graz endet bald eine Ära: Das letzte Kohlekraftwerk des Landes wird in wenigen Wochen stillgelegt. Fast parallel könnte aber eine neue Ära anbrechen: Im nahen Gasturbinenkraftwerk wird seit Kurzem daran geforscht, die beiden Großturbinen mit klimaneutralem Wasserstoff anzutreiben.

2012 eröffnet, schien das große Gasturbinenwerk anfangs wie ein Riesenflop. Davon ist längst keine Rede mehr: Das Kraftwerk mit 838 Megawatt Leistung steht nahezu jeden Tag im Einsatz, um die wetterbedingt schwankende Stromerzeugung aus Wind- und Sonnenkraftwerken auszugleichen, berichtet Verbund-Sprecher Robert Zechner. Und die grüne Energiewende wird diese Schwankungen noch verstärken.

Verbund kooperiert mit TU Graz
Bisher wurden die beiden Turbinen nur mit fossilem Erdgas angetrieben, künftig soll „grüner“ Wasserstoff beigemengt werden. Bei einer großen Fachtagung in Graz wurde das gemeinsam mit der TU Graz umgesetzte, vorerst auf drei Jahre anlegte Projekt „Hotflex“ am Freitag vorgestellt: Überschüssiger Strom soll aus dem Netz genommen und mit einer Hochtemperaturelektrolyse in Wasserstoff umgewandelt werden. Die Herstellung erfolgt direkt am Kraftwerksgelände.

Eine Besonderheit der Mellacher Pilotanlage ist laut Zechner der Betriebsmodus als Brennstoffzelle. Damit ist das System auch in der Lage, aus Erdgas Strom und Wärme zu produzieren. So könnte in Zukunft Eigen- und Notstrom für Kraftwerksanlagen hergestellt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 17°
heiter
8° / 17°
heiter
9° / 18°
heiter
8° / 15°
wolkig
5° / 17°
heiter