15.02.2020 08:00

Damals, am 15. Februar

1867: Der Donauwalzer erklingt zum ersten Mal

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt?

1865 hatte der Wiener Männergesang-Verein Johann Strauss um eine eigene Komposition gebeten. Strauss willigte ein, doch kamen ihm andere Verpflichtungen wie sein Engagement am russischen Zarenhof dazwischen. Erst 1867 konnte der Komponist dem Gesangverein einen fertigen Walzer präsentieren. In den Gedichten des Poeten Karl Beck fand man schließlich die Textpassage „An der schönen blauen Donau“, die dem Stück den Namen gab.

Am 15. Februar 1867 wurde die Chorfassung des Donauwalzers schließlich im Ballsaal des Dianabades im zweiten Wiener Bezirk uraufgeführt. Der Komponist war nicht anwesend, aber nichtsdestoweniger wurde der Auftritt des Wiener Männergesang-Vereins an jenem Abend ein voller Erfolg - und der Rest Erfolgsgeschichte.

Weitere Sendungen finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen