12.02.2020 21:12 |

Großeinsatz in Wien

Hochhaus in Seestadt Aspern stand in Flammen

Großaufgebot der Helfer am Mittwochabend im Wiener Bezirk Donaustadt: Das „Sirius-Gebäude“, ein noch in Bau befindliches Hochhaus, war aus bis dato noch ungeklärter Ursache in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich rasch aus, Alarmstufe 3 wurde ausgerufen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, um 20 Uhr konnte „Brand aus“ gegeben werden.

Das Feuer war in den Abendstunden in der Seestadt ausgebrochen, die Flammen waren bereits von Weitem zu sehen. Die Feuerwehr wurde gegen 18.30 Uhr über den Brand informiert. Unter Alarmstufe 3 rückten 99 Mann in 27 Fahrzeugen aus. Erste Meldungen, dass es sich bei dem brennenden Gebäude um das „HoHo Wien“ - eines der höchsten Holzhochhäuser der Welt - handelt, bestätigten sich nicht.

Feuerwehr durchforstet Glutnester
Der Einsatz dauerte auch nach 20 Uhr noch an. Da sich der Brand auf einer Baustelle ereignete, war die Berufsfeuerwehr noch damit beschäftigt, die auf dem Areal befindlichen Baumaterialien nach etwaigen Glutnestern zu durchforsten.

Das „Sirius-Hochhaus“ direkt am See der Seestadt Aspern an der Janis-Joplin-Promenade umfasst laut Angaben der Projektbetreiber 112 Eigentumswohnungen, Büros und eine Volkshochschule. Geplant wurde es von den norwegischen Architekten Helen & Hard AS, Oslo.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.