07.02.2020 08:00 |

Skisport

Für den Weltcup steht Saalbach zusammen

Nach der kurzfristigen Übernahme der Herren-Rennen in China arbeiten in Saalbach-Hinterglemm alle auf Hochtouren. Trotz einer Bettenauslastung von 97 Prozent haben die Organisatoren noch Quartiere für sämtliche Skiteams im Ort gefunden. Die Aufbauarbeiten sind voll angelaufen, auch wenn der Neuschnee der letzten Tage für zusätzlichen Arbeitsstunden sorgte.

Das Coronavirus in China war „schuld“: Durch die Absage der Olympia-Generalprobe in der Ski-Region von Peking 2022 kam Saalbach-Hinterglemm zum Zug. Der WM-Bewerber für 2025 sprang kurzfristig ein, übernimmt nächste Woche Herren-Abfahrt und Super G auf der WM-Strecke vom Zwölferkogel. Wo durch die starken Schneefälle zuletzt viel gearbeitet werden muss (siehe auch Interview). Aber Skiclub-Boss und Salzburgs Landesski-Präsident Bartl Gensbichler ist guter Dinge: „Wir schaffen das schon.“

Die Pinzgauer wollen eine gute Visitenkarte abgeben, zumal Ende Mai in Thailand die Vergabe der WM 2025 ansteht. Saalbach rittert neben Garmisch-Partenkirchen und Crans Montana um die Titelkämpfe in fünf Jahren. „Für uns ist der Weltcup das I-Tüpfelchen für die Bewerbung. Wir wollen zeigen, dass wir auch in zehn Tagen das alle hinbringen“, betont Gensbichler.

Die größte Herausforderung neben der Präparierung der Strecke war, die Quartiere für etwa 1000 Personen des Weltcup-Trosses aufzutreiben. Zumal Saalbach bei einer Kapazität von 20.228 Betten zu 97 Prozent ausgelastet ist. „Auch das haben wir geschafft. Alle Teams wohnen sogar direkt in Saalbach“, weiß Gensbichler.

Der Weltcup kostet Saalbach einige hundert Tausend Euro, aber das Geld ist gut investiert. „Werblich ist das unbezahlbar, auch für den Frühjahrsskilauf“, betont der Skiclub-Boss.

Trotz der unüblichen Termine (Abfahrt Donnerstag, Super G Freitag) rechnet er mit vielen Fans. „Weil es auch für Skifahrer von Leogang, Fieberbrunn oder Zell aus ideal ist. Bei der Zwölferkogel-Mittelstation gibt’s Public-Viewing.“ Wer mit dem Auto anreist: Es gibt kostenlose Bus-Shuttles.

Alle Infos gibt es hier.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.