05.02.2020 15:57 |

FPÖ: „Islamisierung!“

Wiener Airport: Muslime wollen größeren Gebetsraum

Der Flughafen Wien-Schwecht prüft aktuell eine Bitte der Islamischen Glaubengemeinschaft (IGGÖ) nach einem größeren Gebetsraum. Der einzige Andachtsraum im öffentlichen Bereich stoße vor allem beim Freitagsgebet mitterweile an seine Grenzen, heißt es dort. Für die FPÖ glasklar: „Ein weiteres Beispiel für Versuche, unsere Gesellschaft zu islamisieren.“

Laut „Kurier“ gibt es derzeit drei Andachtsräume am Flughafen Schwechat: einen im öffentlichen Bereich, zwei weitere in den Terminals nach der Bordkartenkontrolle. Muslime können sich am Airport auch Gebetsteppiche ausleihen. IGGÖ-Präsident Ümit Vural habe demnach erklärte, dass die Kapazität des öffentlichen Raumes nicht ausreiche - Gläubige hätten ihre Teppiche schon vor die Tür legen müssen.

Seitens des Flughafens heißt es, man werde sehen, ob man der Bitte nach mehr Platz im Zuge von Modernisierungsarbeiten entgegenkommen könne.

Weniger diplomatisch drückt sich die Wiener FPÖ aus: Das bestehende Angebot ist ihr bereits „zu viel“. Vizebürgermeister Dominik Nepp warnte am Mittwoch einmal mehr vor einer „systematischen Unterwanderung unserer christlich geprägten Kultur“. Nepp hofft, „dass das Flughafen-Management keinen Kniefall macht und der IGGÖ aus falsch verstandener Political Correctness nachgibt“. Im „rot-grünen Wien“ habe man diesen Kampf ja offenbar schon aufgegeben.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.