09.07.2010 13:32 |

Nachfolger von Iby

Ägidius Zsifkovics wird neuer Bischof von Eisenstadt

Ägidius Zsifkovics (47) ist neuer Bischof der Diözese Eisenstadt. Der derzeitige Generalsekretär der Österreichischen Bischofskonferenz und Pfarrer von Wulkaprodersdorf folgt in dieser Funktion Paul Iby nach, der seinen Rücktritt aus Altersgründen eingereicht hatte. Das wurde am Freitag zeitgleich im päpstlichen Bulletin sowie bei einer Pressekonferenz im Burgenland bekannt gegeben.

Zsifkovics galt schon länger als Favorit für den Bischofsposten, die Bestellung erfolgte allerdings für viele überraschend schnell. Iby hatte in diesem Jahr den Wunsch geäußert, dass er bis zum Diözesanjubiläum am 11. November bleiben will. Zuletzt hatte er mit kritischen Aussagen zum Zölibat und Offenheit gegenüber dem Frauenpriestertum Aufsehen erregt. Zsifkovics gilt hingegen als konservativ.

Erste Zurufe von politischer Seite
Erste Zurufe an Zsifkovics, diesen Kurs fortzusetzen, gibt es bereits - auch von politischer Seite. So lobte Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ), selbst burgenländischer Katholik, den abtretenden Bischof als "großen Kirchenmann", der sich als "beharrlicher Reformer" Anerkennung erarbeitet habe. Zsifkovics trete in "große Fußstapfen". Auch wenn er sich der Trennung von Kirche und Staat bewusst sei, plädiere er als gläubiger Katholik dafür, dass "Ägidius Zsifkovics den von Bischof Iby gestarteten wertvollen Dialog zwischen katholischer Kirche, Zivilgesellschaft, Politik und anderen Kirchen fortsetzt".

Die Bundesregierung hatte der Berufung des Pfarrers von Wulkaprodersdorf, der als Generalsekretär der Bischofskonferenz als einer der engsten Mitarbeiter Kardinal Christoph Schönborns gilt, bereits in den vergangenen Tagen per Rundlaufbeschluss ihren Segen gegeben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol