21.01.2020 09:00 |

Tennis geht ins Geld

Das kostet der Sport für steirische Kinder

Die Bewegung ihrer Kinder muss den Eltern ganz schön viel wert sein - die „Krone“ verglich die Mitgliedsbeiträge bei unseren Top-Vereinen: Basketball in Kapfenberg ist mit 150 Euro pro Jahr noch am billigsten. Wandelt der Nachwuchs allerdings auf Dominic Thiems Spuren, wird’s teuer!

Bewegung ist wichtig und richtig - gerade für Kinder. Nur kann der Freizeitspaß für den Nachwuchs mitunter ganz schön ins elterliche Börsel gehen. Beim Basketball geht’s etwa bei Österreichs Serienmeister Kapfenberg mit 150 Euro für die Kleinsten (U 8 bis U 14) pro Jahr los. „Dieser geringe Mitgliedsbeitrag ist aber nur durch die Unterstützung der Sportstadt Kapfenberg möglich“, sagt Sascha Sander von der Teamsportakademie.

Handball boomt wie nie
Einen regelrechten Boom erlebt aktuell der Handball in Österreich - und von den starken Auftritten bei der Europameisterschaft profitiert etwa auch dessen Klub HSG Graz. „Wir werden deshalb auch verstärkt in die Volksschulen gehen“, berichtet HSG-Boss Michael Schweighofer. In sechs Grazer Volksschulen bewegt man jetzt schon einmal pro Woche an die 500 Kinder. „Im Verein haben wir aktuell rund 100 Kinder von sieben Jahren aufwärts.“ 280 Euro zahlen die Eltern pro Jahr - „Trainingslager kosten natürlich extra.“Golfleistungszentrum verzeichnet viel Zulauf.

Etwas billiger ist es, wenn der Nachwuchs beim SK Sturm auf den Spuren von Mario Haas wandelt. Bis zur U 10 sind hier 200 Euro pro Jahr zu berappen, ab der U 11 dann 250 Euro. „Dazu kommen alle zwei Jahre 150 Euro für das Ausrüstungspackage“, erklärt Nachwuchschef Gilbert Prilasnig. In der Akademie ist beim Monatsbeitrag von 50 Euro die Ausrüstung inkludiert.

Eishockey und Golf  sind gefragt
Deutlich teurer ist da schon das Eishockey: Für drei Trainings in der Woche muss man bei den 99ers ab der U 8 mit 500 Euro rechnen. Der Grundpreis in der Akademie beträgt 1200 Euro - dazu kommt noch ein Mindestpaket an Trainingsleibchen, Anzügen etc. Noch mehr muss man beim Golf hinlegen: Besucht das Kind das Golfleistungszentrum Graz, kostet das 175 Euro pro Monat. „Inkludiert sind aber die Lernbetreuung, Golf und Fitness“, sagt Bernd Csar. Das Konzept scheint auf fruchtbaren Boden zu fallen: „Interessenten rennen uns die Türe ein. Wir wollten eigentlich nur zehn Teilnehmer, jetzt haben wir aber 30.“

Tennis geht ordentlich ins Geldbörsel
Richtig teuer kann es beim Tennis werden. Die Tennisschule (ab vier Jahren) kommt beim GAK auf 50 bis 200 Euro pro Monat. „Wenn es ab der U 16 in den Leistungsbereich geht, kann das mit Trainer und internationalen Turnieren bis zu 4000 Euro pro Monat kosten“, weiß Philipp Hochstrasser, Geschäftsführer der Tennisakademie. Der Zulauf ist dennoch enorm: Über 260 Kinder und Jugendliche werden beim GAK von 18 Trainern betreut.

Marcus Stoimaier
Marcus Stoimaier
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
12° / 19°
wolkig
7° / 20°
wolkig
11° / 16°
leichter Regen
9° / 16°
leichter Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.