20.01.2020 12:14

Damals, am 19. Jänner

Gernot Reinstadler verstirbt nach Ski-Unfall

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt?

Am Nachmittag des 18. Jänner 1991 ereignet sich der schlimmste Unfall in der Geschichte der Lauberhorn-Abfahrt. Der 1970 in Tirol geborene Gernot Reinstadler geht an diesem Tag mit der Startnummer 44 ins Qualifikationsrennen für die bevorstehende Abfahrt.Reinstadler startet den Qualifikationslauf hoch motiviert. Im Zielhang verliert er jedoch plötzlich die Kontrolle und stürzt ungebremst in das Sicherheitsnetz. Dabei verfängt sich eine Skispitze unglücklich in den Maschen des Netzes. Dem Tiroler werden die Beine auseinander gerissen. Dabei erleidet er schwere Beckenverletzungen. Es kommt zu einer massiven Blutung. Er verstirbt am 19. Jänner 1991 gegen 0h45 im Spital Interlaken.

Weitere Sendungen finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen