16.01.2020 12:02 |

Schläge ins Gesicht

Demo-Teilnehmer von Gegnern umzingelt, verprügelt

Von zwei Teilnehmern einer Gegendemonstration ist ein 19-Jähriger, der am „Farbenbummel“ - dieser wird regelmäßig an der Uni Wien von Burschenschaftern in ihrer Verbindungsfarbe abgehalten - am Mittwoch angegriffen und verprügelt worden. Der Bursche wurde verletzt und nach der Attacke ins Krankenhaus eingeliefert. Die beiden mutmaßlichen Angreifer wurden angezeigt.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hatten die beiden Verdächtigen den jungen Mann gegen 11.30 Uhr zunächst umzingelt, attackiert und ihm mehrere Faustschläge ins Gesicht verpasst.

Nach dem Angriff ergriff das Duo die Flucht, es kam allerdings nicht weit. Die beiden Männer konnten von der Polizei gestoppt und festgenommen werden. In ihrem Besitz fanden die Beamten einen Pfefferspray vor und stellten diesen sicher.

Das Opfer wurde nach der Erstversorgung ins Krankenhaus eingeliefert, die beiden mutmaßlichen Täter wurden wegen schwerer Körperverletzung angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Mittwoch, 22. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.