16.01.2020 07:16 |

Wirtschaftskammer-Wahl

Neos-Kandidaten aus Wahlvorschlag gestrichen

Fassungslos reagieren die Neos auf die prompte Absage der Wahlkommission an sieben pinke Salzburger Kandidaten. Sie hätten ihre Formulare zur Kandidatur für die Wirtschaftskammerwahl im März nicht selbst Unterschrieben, lautet die Begründung. „Demokratiefeindliches Vorgehen“, schallt es aus dem Neos-Lager.

„Das ist der Vorwurf der Unterschriftenfälschung“, zeigt sich der Bundessprecher der Unos (Neos-Unternehmerisches Salzburg), Michael Schuster, entsetzt. Am Mittwoch trudelte bei der Partei ein Mängelschreiben der Hauptwahlkommission Salzburg ein. Der Vorwurf: Die Betroffenen hätten ihre Formulare nicht selbst unterzeichnet, in einem anderen Fall fehle eine Einverständniserklärung. Die Kandidaturen seien damit nicht zulässig.

Sieben von 30 Salzburger Kandidaten sind betroffen. Darunter Unos-Landessprecherin Olivia Ubing, Neos Salzburg Vorstandsmitglied Karl-Armin Wieser und der ehemalige Gemeinderat der Stadt Salzburg Christoph Starzer. Sie alle wurden aus dem Wahlvorschlag gestrichen. Nur in einzelnen Fällen wurde von der Kommission eine Mängelbehebungsfrist zugestanden.

„Das Vorgehen ist demokratiefeindlich und zeigt, wie mit kleineren Fraktionen umgegangen wird“, ärgert sich Schuster. Noch deutlicher wird Neos-Landessprecher Sepp Schellhorn: „Nordkorea ist ein Lercherl gegen das, was die getreuen Kammersoldaten des Harald Mahrer hier aufführen. Das ist an Niveaulosigkeit und Feigheit nicht mehr zu überbieten. Ich bin fassungslos.“ Die Kandidaten werden nun in einem Schreiben bestätigen, dass sie die Formulare selbst unterzeichnet haben.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.