08.01.2020 15:24 |

Horror-Reboot

„The Grudge“

Zwei Filme hat der junge Filmemacher Nicolas Pesce aus den USA bisher gedreht: „The Eyes of My Mother“, sein Debüt, feierte 2016 beim Festival von Sundance seine Premiere. Mit „Piercing“ legte Pesce 2018 ein weiteres Gruselwerk vor. Jetzt kommt „The Grudge“ bei uns in die Lichtspielhäuser - die Neuinterpretation eines unheimlichen Films aus dem Jahr 2004, damals mit Sarah Michelle Gellar („Buffy - Im Bann der Dämonen“) in einer Hauptrolle.

Es geht um ein Haus, in dem eine böse übernatürliche Einheit ihr Unwesen treibt, ein Haus, das niemand unbeschadet betritt. Nebst Mimen wie Andrea Riseborough und Tara Westwood ist auch John Cho („Star Trek“) zu sehen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.