07.01.2020 04:41 |

Mann wurde angezeigt

Husky von Schafbesitzer mit Hammer erschlagen

Am frühen Morgen des Neujahrstags ist zwei deutschen Urlaubern ihr Husky entlaufen und in ein Schafsgehege im Lungau eingedrungen. Er biss zwei Schafen in die Beine und verletzte die Tiere. Der 49-jährige Schäfer beobachtete die Attacke und griff zu einem Hammer. 

Mit dem schlug er auf den Husky ein und verletzte ihn tödlich. „Der Mann wurde bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt. Die Dienststelle hat Tierquälerei als Tatakt angeführt“, sagt Polizei-Sprecherin Verena Rainer. Es müsse jetzt vom Gericht geprüft werden, ob es sich um Notwehr gehandelt habe und ob die Schläge mit dem Hammer verhältnismäßig gewesen seien.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.