Mann als Alleinerbe?

Witwer-Wirbel um den Letzten Willen

Als Alleinerbe wurde ein St. Pöltner im Testament seiner verstorbenen Frau angeführt. Nach Bedenken von Verwandten stellte ein Gutachter nun fest, dass der Ehemann dieses selbst nachträglich angefertigt habe. Ihm wird versuchter schwerer Betrug vorgeworfen. Dabei beträgt das Vermögen der Toten keine 5000 Euro

Schwere Vorwürfe erhoben Verwandte einer verstorbenen St. Pöltnerin gegen deren Ehemann. Der Witwer soll das Testament der Frau erst nach ihrem Tod selbst verfasst und sich darin zum Alleinerben gemacht haben. Wie sich nun herausstellt, verdächtigte die Familie der Toten den Mann zu Recht. Der im Zuge des Verlassenschaftsverfahrens beauftragte Gutachter bestätigte nämlich nun mit modernsten Ermittlungsmethoden, dass das Testament nicht aus der Feder der Verstorbenen stammen kann.

Stattdessen stellte der Experte fest, dass es sich beim vermeintlich Letzten Willen der Frau eindeutig um die Handschrift des Witwers handle. „Außerdem kann der Fachmann mit Sicherheit sagen, dass die Tinte erst mehrere Tage nach dem Tod der Frau auf das Papier gelangte“, erklärt Leopold Bien von der Staatsanwaltschaft St. Pölten.

Der Beschuldigte wurde nun wegen versuchten schweren Betrugs angezeigt. Das Motiv des Mannes ist derzeit noch unklar. Die Aussicht auf einen großen Geldregen dürfte ihn jedenfalls nicht zur Tat angeregt haben: Das erblasserische Vermögen seiner verstorbenen Ehefrau soll nämlich keine 5000 Euro betragen.

Thomas Werth, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
10° / 12°
leichter Regen
10° / 15°
leichter Regen
10° / 13°
leichter Regen
11° / 16°
bedeckt
8° / 12°
leichter Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.