08.12.2019 16:42

Damals, am 7. Dezember

USA erklären Österreich-Ungarn 1917 den Krieg

In der Sendung „Damals“ nimmt krone.tv Sie mit auf eine Zeitreise durch die Geschichte unseres Landes und das Archiv der Kronen Zeitung. Was hat die Österreicher bewegt und unser Land geprägt? Im ersten Weltkrieg hatten sich die USA zunächst lange Zeit zurückgehalten und eine direkte Beteiligung an den Kämpfen tunlichst vermieden. Die Amerikaner zogen es vor, Frankreich und Großbritannien mit Waffenlieferungen zu unterstützen. 1917 unternahm das Deutsche Reich jedoch den Versuch, die britische Seeblockade zu durchbrechen und erklärte damit einhergehend den uneingeschränkten U-Boot-Krieg. Für die Vereinigten Staaten war das Anlass genug, um doch noch in den Krieg einzutreten und dem Deutschen Reich im April 1917 den Krieg zu erklären. Als erster Verbündeter des Deutschen Reichs brach Österreich-Ungarn kurz nach Kriegseintritt der USA die diplomatischen Beziehungen zu den Vereinigten Staaten ab. Nur wenig später, am 7. Dezember 1917, stimmten schließlich beide Häuser des amerikanischen Kongresses geschlossen für eine weitere Kriegserklärung - diesmal an Österreich-Ungarn.

Weitere Videos finden Sie auf krone.at/damals!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen