30.11.2019 06:00 |

Platzt Polit-Bombe?

Nächstes Indiz für eigene Strache-Partei

Platzt die Polit-Bombe schon bald? Es mehren sich die Zeichen, dass Heinz-Christian Strache mit einer eigenen Partei bei der Wien-Wahl 2020 antritt. Gut möglich, dass er vorher im Gemeinderat Platz nimmt und von dort aus gegen seine Kontrahenten vom Leder zieht. Für die Wiener FPÖ wäre das der Super-GAU.

Die vielen Vorwürfe (Ibiza, Gucci, falsche Spesen etc.) sind noch nicht ausgeräumt. Dennoch soll der vor dem Ausschluss stehende einfache Parteisoldat Strache sein Politik-Comeback minutiös planen. Und kurz vor der Gründung seiner Liste stehen.

Nächstes Indiz: Eine „Krone“-Anfrage an Straches FPÖ-Vertrauten im Rathaus, Karl Baron, wird plötzlich von Barons „Sprecher“ beantwortet: Keinem Geringeren als Gernot Rumpold, PR-Profi und Mann fürs Grobe aus Jörg Haiders „Buberlpartie“. Der Kärntner, der in einem Strafverfahren zu bedingten und unbedingten Haftstrafen verurteilt worden ist, ist für die Blauen unter Dominik Nepp ein rotes Tuch.

FPÖ geht nun in Offensive
„Wahnsinn, den dürfte es hier gar nicht geben“, so ein FPÖ-Insider. Baron könnte, wie berichtet, auf sein Mandat zugunsten seines Ex-Chefs verzichten. Strache säße dann im Landtag. Wechseln weitere alte Weggefährten zu ihm über, wäre die Spaltung perfekt. Manche Wahlprognosen trauen der Strache-Liste bis zu zehn Prozent in Wien zu. Für die Blauen wär das desaströs. Sie gehen nun in die Offensive.

Blaue Abgeordnete bekennen sich zu Nepp
In einer schriftlichen Erklärung bekennen sich die FPÖ-Mandatare und Vorfeldorganisationen zu ihrem Obmann. Wer fehlt? Baron selbst und die Freiheitliche Wirtschaft (FW). Aber auch die FW ist zerrissen. Gastro-Spitzenkandidat Dietmar Schwingenschrot ließ sich am Freitag demonstrativ mit Nepp in einem Lokal im 6. Bezirk fotografieren. Schwingenschrot: „Ich stehe hinter ihm.“

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.