„Null Null Wuff“

So arbeitet Zollhund „Vito“ am Flughafen Schwechat

Sie stecken ihre Nase überall hinein: Zollhunde erschnüffeln Rauschgift, Sprengstoff oder Bargeld. Aber nicht alle Vierbeiner haben den richtigen Riecher für den Job. Um ein erfolgreicher Diensthund zu werden, muss der haarige Geselle neben einem hervorragenden Geruchssinn vor allem einen ausgeprägten Bewegungs- und Spieldrang haben. In der vierten Folge von „Entenfellners Tierwelt“ haben wir die Zollhunde am Flughafen Schwechat einen Tag lang bei ihrer Arbeit begleitet. Den Beitrag sehen Sie im Video oben, hier geht‘s zur ganzen Sendung.

Ein Jahr dauert im Schnitt die Ausbildung zum fertigen Zollhund. In dieser Zeit lernen die Hunde verschiedenste Gerüche zu unterscheiden und Mensch und Tier wachsen zu einem Team zusammen. Einer von ihnen ist der siebenjährige Deutsch-Kurzhaar „Vito“ - er ist Bargeldspürhund beim Zoll. Wie „Vito“ Schmuggelversuche vereitelt, sehen Sie im Video oben.  

Insgesamt 25 Hunde versehen im Zollbereich in ganz Österreich ihren Dienst. Sie schnuppern nach Drogen, Tabak, Geld und geschützten Tierarten. Denn was Schmuggel betrifft, gibt es fast nichts was es nicht gibt. Damit die Hunde ihre Arbeit gut erledigen werden sie intensiv trainiert. Ein Codewort gibt dem Hund den Befehl zum Suchen. Wenn er glaubt, etwas gefunden zu haben, muss er das durch Stillstehen anzeigen. Es gibt keine Arbeit die anstrengender für Spürhunde ist als diese sogenannte Nasenarbeit.

Nicht nur die Hunde lernen jeden Tag. Auch die Hundeführer werden täglich trainiert, damit im Dienst keine Fehler passieren.

„Entenfellners Tierwelt“ gibt es immer samstags um 19 Uhr auf krone.tv und die Wiederholung am Sonntag um 12.20 Uhr auf ServusTV.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen