10.11.2019 14:07 |

Salzburger Stadtgebiet

Raser lieferte sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Eine Verfolgungsjagd mit einem Raser lieferte sich die Polizei am Samstag gegen 21 Uhr auf der Münchner Bundesstraße auf Höhe Schmiedingerstraße. Mit 145 km/h kurvte ein 20-jähriger Autofahrer durch die Stadt - in einer 50er Zone! Schlussendlich wurde er durch eine Laterne gestoppt.

Trotz Geschwindigkeiten von über 145 km/h im Stadtgebiet konnte die Polizei den Abstand zum verfolgten Fahrzeug nicht verringern. Auf Höhe der Kreuzung mit der Bichlfeldstraße bog das Fahrzeug nach links ab, kam von der Straße ab, rammte eine Laterne und kam über den dort befindlichen Geh- und Radweg in einer angrenzenden Grünfläche zum Stillstand.

Gegenüber den Polizeibeamten gab der 20-jährige Lenker an, von der Verfolgung unter Verwendung des Blaulichtes nichts mitbekommen zu haben. Er wollte sich lediglich mit Freunden treffen. Sein Wagen war nach dem Aufprall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen