Business School

15.411 Führungskräfte besuchten Linzer Akademie

15.411 Führungskräfte haben seit der Gründung vor 30 Jahren ein Weiterbildungsprogramm an der LIMAK (Linzer Internationale Management Akademie) absolviert. 1004 davon haben mit einem Master- oder MBA-Titel abgeschlossen. Einer der Absolventen ist der jetzige Generaldirektor der Oberbank, Franz Gasselsberger.

„Die LIMAK nimmt auf der Ebene der Führungskräfte eine wesentliche Rolle ein und sorgt mit ihrem Angebot für bestens ausgebildete Manager, die am Puls der Zeit agieren“, so Generaldirektor Franz Gasselsberger, Präsident der LIMAK. Er selbst ging durch die Schule der internationalen Managementausbildung in Linz.

Verzahnung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
Seit 30 Jahren werden maßgeschneiderte Weiterbildungsprogramme für Führungskräfte angeboten, 2009 kam schließlich der Schulterschluss mit der Johannes-Kepler-Universität und der Fachhochschule Oberösterreich und die Gründung der Marke „LIMAK Austrian Business School“. Immer mit dem Gedanken einer engen Verzahnung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Genau aus diesem Grund wird aktuell am JKU-Campus ein neues Gebäude für die LIMAK gebaut. Im Frühjahr 2021 sollen die Büros und Seminarräume bezogen werden.

Teilnehmerzahl mehr als verdoppelt
Bis dorthin wird weiterhin am Standort „Bergschlössl“ an neuen Teilnehmerrekorden gearbeitet. In den vergangenen neun Jahren wurden die Teilnehmerzahlen mehr als verdoppelt. 122 Projekte für 56 Unternehmen wurden heuer durchgeführt – ein Drittel davon sind internationale Auftraggeber. Besonders gut angenommen werden die neu eingeführten Online-Kurse, wie Geschäftsführer Gerhard Leitner erzählt. Auch wirtschaftlich stimmt es, der Umsatz wurde heuer um 10 Prozent gesteigert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen