Pfanne brannte:

Opfer atmete giftige Gase ein

Keine Atempause für heimische Florianis! Denn bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Stunden mussten sie zu einem Großeinsatz ausrücken. Zuletzt hatte in Stephanshart im Bezirk Amstetten ein Bewohner (25) Öl auf dem Herd vergessen. Prompt brach ein Brand aus. Das Opfer atmete Rauchgase ein

Mehrere Feuerwehren mit 65 Kräften rasten los, weil aus dem Erdgeschoß eines Mehrparteienhauses plötzlich dichter Rauch drang. Als die Löschmannschaften eintrafen, standen bereits die gesamte Küche und anderes Mobiliar in Flammen. Der 25-jährige Bewohner taumelte den Helfern hustend und keuchend entgegen. Wie sich herausstellte, dürfte er Öl auf dem Herd zugestellt, aber vergessen haben. Minuten später war alles überhitzt und stand in Flammen. Der Mann erlitt durch das Einatmen des Qualms eine Rauchgasvergiftung und musste sofort ins Spital eingeliefert werden. Er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Nach wie vor ungeklärt ist die Ursache eines Brandes in einem seit Jahrzehnten unbewohnten Bauernhof in Klein-Schollach im Bezirk Melk. Das Gehöft ging in Flammen auf und wurde trotz massiver Löschangriffe durch die Ortsfeuerwehr und Kameraden aus Anzendorf, Roggendorf, Loosdorf, Albrechtsberg-Neubach sowie jenen aus Krummnussbaum und Melk mit mehr als 150 Leuten völlig eingeäschert. Der Schaden beläuft sich auf weit über 300.000 Euro.

Lukas Lusetzky & Mark Perry, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
4° / 4°
starker Regen
3° / 4°
Schneeregen
5° / 5°
starker Regen
5° / 5°
starker Regen
2° / 2°
Schneeregen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen