28.10.2019 20:20 |

„Königstransfer“

Das ist der teuerste Hartberger aller Zeiten

Noch fiebert Tino-Sven Susic bei den Spielen von Fußball-Bundesligist Hartberg auf der Tribüne mit. Die Premiere des ehemaligen bosnischen Teamspielers, der als Hartberger „Königstransfer“ bezeichnet werden kann, rückt aber Schritt für Schritt näher. Die „Steirerkrone“ unterhielt sich mit dem teuersten Kaderspieler, den der TSV bisher in seinen Reihen hatte.

„Krone“: Tino, wie ist ein Spieler deines Formats (Anm.: Marktwert von 1,25 Millionen Euro) in Hartberg gelandet?
Tino-Sven Susic: Ich hab eine gute Saison bei Venlo in Holland gespielt, aber der Klub wollte eine Million Euro für mich. Das war wohl zu viel für die meisten Vereine, denn es ist in der Transferzeit nichts passiert. Ich hatte Angebote aus ein paar Ländern wie Zypern oder Israel, aber das war nichts für mich. Dann gab‘s den Kontakt mit Hartberg und für mich war es das Wichtigste einfach wieder zu spielen. Das hier passt gut für mich und ich passe gut zu Hartberg.

Was willst du mit Hartberg erreichen?
Hartberg ist ein kleinerer Klub, das merkt man. Aber das Projekt im Verein ist gut, man hat Ambitionen, unter die ersten sechs Mannschaften in Österreich zu kommen. Aktuell sieht‘s auch gut aus, wir haben ein starkes Team um unsere Ziele zu erreichen. Ich selbst bin noch nicht bei hundert Prozent, ich habe fast drei Monate kein Spiel absolviert, nur mit Individualtrainern gearbeitet. Aber vielleicht kann ich beim Spiel gegen Sturm Anfang November schon auf der Bank sitzen.

Du hast mit Weltklassespielern wie Miralem Pjanic zusammengespielt, warst bei der WM-Endrunde in Brasilien 2014 dabei. Was war dein Karriere-Highlight?
Die WM war ein Traum. Auch die Europa-League-Partien mit Genk werd ich nie vergessen, etwa als ich gegen Bilbao getroffen habe. Der Cuptitel mit Hajduk Split, meinem Herzensverein, war aber was ganz Spezielles. Split hat die besten Fans auf der Welt.

Hartberg ist derzeit ein Top-Sechs-Kandidat. Dürfen auch die Hartberger Fans träumen?
Die Leute im Klub arbeiten gut, professionell, das sieht man an den Resultaten. Wir müssen einfach nur so weitermachen, dann kann es mit dem Einzug in die Meistergruppe klappen. Dann kann der Verein nicht mehr absteigen. Und oben ist dann sowieso vieles drin. Im Fußball ist alles möglich. Leicester ist etwa Meister in England geworden. Und auch Hartberg hat in Spielen gegen starke Teams aufgezeigt. Klar, Salzburg ist auf einem anderen Planeten, aber der LASK etwa, der in Europa groß aufspielt, hat in Hartberg zuletzt kämpfen müssen. 

Georg Kallinger
Georg Kallinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
20° / 34°
heiter
19° / 33°
heiter
20° / 34°
wolkenlos
19° / 32°
einzelne Regenschauer
16° / 31°
einzelne Regenschauer