Eisshow im Volksgarten

„Spektakel im Volksgarten ist nicht notwendig!“

Wer es im Vorjahr erleben durfte, dem hat’s gefallen, auch wenn mancher beim Eintrittspreis mit den Zähnen knirschte. Die Rede ist von „Ice Magic“, dass auch heuer mit beeindruckenden Eisskulpturen die Besucher im Volksgarten verzaubern will. Was nicht nur Grünen-Umweltstadträtin Eva Schobesberger sauer aufstößt.

Die Vorbereitungen laufen seit Tagen auf Hochtouren. Tonnen an Material und auch bereits die ersten Eisblöcke wurden herangekarrt, um den „Ice Magic“-Eispalast wieder zu realisieren. „Das Spektakel im Volksgarten ist nicht notwendig, es gibt genug versiegelte Flächen in Linz, wie etwa das Jahrmarktgelände, wo so etwas sicher besser hinpassen würde“, macht Umweltstadträtin Eva Schobesberger, die im Stadtsenat der Förderung für das Projekt nicht zugestimmt hatte, ihrem Ärger Luft.

„Eiszauber“ hinterließ im Frühjahr Spuren
Und damit steht die Grüne nicht alleine da, viele Linzer verstehen nicht, warum die Halle, in welcher die 600 Quadratmeter große Eisskulpturen-Schau schon im Vorjahr stattfand, ausgerechnet wieder im Volksgarten stehen muss. Denn die Spuren, die der „Eiszauber“ damals im Park hinterließ, waren unübersehbar und mussten im Frühjahr in mühevoller Kleinarbeit vom städtischen Gartenamt beseitigt werden. Man darf gespannt sein, wie sich die Situation im nächsten Frühling darstellt, nachdem „Ice Magic“ ab Jänner noch ausgeweitet werden soll

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol