19.10.2019 06:30 |

Erste Niederlage

In 131 Sekunden war‘s um die Bulls geschehen

In Spiel zehn war mit der stolzen Serie Schluss! Die Bulls gingen daheim just gegen die zuletzt sechs Partien erfolglosen Ungarn erstmals in dieser Eishockeyliga-Saison mit leeren Händen vom Eis. Der Leader führte zwar lange, kassierte im Finish aber einen Doppelpack - 2:3! Sonntag-Gegner Znaim ging in Bozen 0:9 unter.

„Alles Gute Smokey“. Per Transparent gingen auch aus dem Fansektor die besten Genesungswünsche an den schwer erkrankten Alex Rauchenwald. Dessen Trikot freilich seinen Fixplatz in der Kabine der Eisbullen behält. Die, kaum im Spiel, das Kommando flott übernahmen. Aber es dauerte, bis die Ungarn, bei denen Kornakker statt Ouzas im Tor stand und der neuen Stürmer Girard (Kan/25) noch nicht spielte, einen Doppelpack fraßen. Erst staubte Baltram ab und nur 24 Sekunden später besorgte Hughes (Herburger legte quer) das 2:0. Das im Mitteldrittel nur kurz hielt, weil sich im Spiel der Salzburger (Samuel Witting für den verletzten Klöckl) auch nach dem 1:2 Fehler einschlichen, viele Pucks unnötig bei den Gästen landeten. Im Angriff ging dazu zusehends die Leichtigkeit verloren, wie auch die Präzision. Goalie Lamoureux musste mehrmals retten, für den weiten Ausflug vors Tor gab es Szenenapplaus. Fehervar kam aber weiter zu leicht zu Chancen, traf im Finish binnen 131 Sekunden zweimal.

„Müssen Lehren ziehen“
Für Salzburg (fünf Siege in Folge) war es Niederlage eins in regulärer Spielzeit. Die Trainer McIlvane nicht schmeckte. „Es gibt Partien, in denen die Schüsse nicht rein gehen. Aber wir haben die Partie lange im Griff gehabt, dürfen ihnen halt dann keine Chancen mehr geben.“ Für den besten Eisbullen Lamoureux klar: „Wir können das sicher besser, müssen die Lehren daraus ziehen.“

Im jungen Nationalteam-Kader fürs Turnier in Norwegen stehen die Bulls Viveiros, Baltram, Huber sowie der Antheringer Raphael Wolf (Linz).

Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen