17.10.2019 05:45 |

Streit entbrannt

Für fünf Frauen platzte Traum von Grazer Feuerwehr

Feuerwehrfrau bei der Berufsfeuerwehr Graz - sieben Damen standen kurz davor, sich diesen Traum zu erfüllen, absolvierten dafür einen AMS-Kurs. Nun ist er aber zerplatzt, ein Streit zwischen Stadt und AMS ist entbrannt.

Anfang Jänner waren die Stadt Graz, die Berufsfeuerwehr und das AMS für dieses gemeinsame Projekt noch Feuer und Flamme: Endlich Frauen bei der Berufsfeuerwehr in der Landeshauptstadt! Sieben motivierte Damen fanden sich dafür, im August startete ein beinharter Vorbereitungskurs für die Aufnahmeprüfung, die für sie Ende Oktober über die Bühne gehen hätte sollen.

Kurz vor Abschluss des Kurses folgte nun die Hiobsbotschaft für fünf der sieben Frauen: Sie erfüllten ein wichtiges Aufnahmekriterium nicht, nämlich eine abgeschlossene, feuerwehrspezifische Berufsausbildung. Zumindest ein Handwerkerberuf wäre nötig.

„Wir haben Stadt darauf hingewiesen“
Christina Lind, stellvertretende AMS-Geschäftsführerin, versteht die Welt nicht mehr: „Wir vom AMS haben die Stadt darauf hingewiesen, dass viele Frauen den Anforderungen einer technischen Lehrabschlussprüfung nicht nachkommen werden können. Wir fühlen uns nun komplett vor den Kopf gestoßen!“ Nachsatz: „Leider haben wir das nicht schriftlich festgehalten.“

Branddirektor: „Ein großes Rätsel“
Branddirektor Klaus Baumgartner, der auch für die Stadt Graz spricht, sieht das völlig anders: „Die konkreten Aufnahmekriterien sind bei einer Informationsveranstaltung für das AMS präsentiert worden. Warum das Arbeitsmarktservice den Vorbereitungskurs im August, also zwei Monate nach der Informationsveranstaltung, mit Personen gestartet hat, die nicht einmal das selbst ausgeschriebene Portfolio erfüllen, ist wohl ein großes Rätsel.“

Die betroffenen Frauen werden sich mit alternativen Ausbildungen begnügen.

Monika Krisper
Monika Krisper
Alexander Petritsch
Alexander Petritsch
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
2° / 7°
bedeckt
2° / 8°
stark bewölkt
3° / 7°
bedeckt
1° / 9°
wolkig
0° / 4°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen