04.10.2019 21:15 |

Osram-Übernahme:

Steirer scheitern bei milliardenschwerem Deal

Rotes Licht für einen milliardenschweren Übernahmedeal aus der Steiermark: Der Premstättener Chiphersteller ams scheiterte im letzten Moment im wochenlangen hochspannenden Bieterpoker um den deutschen Lichtspezialisten Osram.

Es war eine heiße Bieterschlacht bis zur letzten Minute: Bis 1. Oktober, punkt Mitternacht, hatten die Aktionäre des Münchner Beleuchtungsherstellers Osram Zeit, sich für ein Übernahmeoffert zu entscheiden. Und auch nach Ablauf der Frist blieb es spannend: Die Banken, die die Aktien-Depots verwalten, hatten 48 Stunden Zeit, die Ergebnisse bekanntzugeben. 

Gute Karten hatte eigentlich das Hightech-Unternehmen ams aus Premstätten, das mit seinen Angeboten stets eine Nasenlänge vor den mitbietendenden US-Finanzinvestoren lag: Zuletzt legte der Sensorhersteller 41 Euro pro Aktie auf den Tisch – was einem Gesamtkaufpreis von 4,5 Milliarden Euro entspricht.

62,5 Prozent verpasst
Gegenwind gab es von der deutschen IG Metall und dem Osram-Betriebsrat, die eine Zerschlagung des 110 Jahre alten Unternehmens befürchteten. Vorstand und Aufsichtsrat aber empfahlen den Aktionären zähneknirschend den Steirern grünes Licht zu geben. Die Schwelle für eine gelungene Übernahme lag bei 62,5 Prozent der Osram-Aktien. Tatsächlich erreichte man am Ende nur 51,6 %.

Steirer kämpfen weiter
Auch wenn die Steirer letztlich im Milliarden-Poker scheiterten, haben sie wenigstens seit Anfang der Woche bereits mehr als einen Fuß in der Tür. Alexander Everke, Chef von ams, erwarb außerhalb des Angebots über die Börse bereits 19,9 Prozent an Osram – das ist die gesetzlich zulässige Grenze – und ist damit größter Einzelaktionär.

Und man kämpft weiter: „Wir prüfen strategische Optionen, um die Akquisition von Osram, die ein stärkeres kombiniertes Unternehmen schafft, auf Basis seiner Aktionärsposition weiter zu verfolgen.“

Jörg Schwaiger
Jörg Schwaiger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
8° / 19°
wolkig
8° / 18°
wolkig
8° / 20°
wolkig
9° / 15°
bedeckt
6° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter