Nach Flugzeugabsturz

Cardiff muss 6 Mio. Euro für toten Sala zahlen!

Jetzt ist es wohl fix: Der Fußball-Weltverband FIFA hat am Montag entschieden, dass Cardiff City für den verunglückten Emiliano Sala sechs Millionen Euro an Nantes bezahlen muss! Allerdings: Beide Klubs können diese Entscheidung vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne anfechten.

Sala war im vergangenen Winter von Nantes zu Cardiff gewechselt. Auf dem Weg von Frankreich auf die Insel war sein Flugzeug abgestürzt. Dabei kam neben dem 28-jährigen Argentinier auch der Pilot des Privat-Fliegers ums Leben. Ursprünglich war für Sala eine Ablöse von 17 Millionen Euro vereinbart worden.

Laut Weltverband sind die sechs Millionen Euro, die Cardiff zahlen muss, gleichbedeutend mit der ersten Rate, die gemäß der zwischen den beiden Parteien am 19. Jänner 2019 abgeschlossenen Transfervereinbarung fällig ist.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten