Out im Cup

Admira-Blamage + St. Pölten eliminiert Mattersburg

Neun Clubs haben bereits ihr Ticket für das Achtelfinale im österreichischen Fußball-Cup in der Tasche. Am Dienstag setzte sich der SKN St. Pölten im Schlagabtausch zweier Bundesliga-Teams gegen Mattersburg 2:1 durch. Ausgeschieden ist die Admira, die in Ebreichsdorf 1:2 unterlag. Generell überraschten die Regionalligisten: vier von fünf Clubs behielten gegen höherklassige Vereine die Oberhand.

Union Gurten schaltete den SV Horn 2:0 aus, Gleisdorf bezwang die Juniors OÖ 3:0. Der FC Dornbirn scheiterte an St. Anna am Aigen, die Südsteirer gewannen 2:0. Schadlos hielt sich nur der Kapfenberger SV, der bei Mannsdorf-Großenzersdorf nach einem Flutlicht-Ausfall 2:1 gewann.

Innsbruck eliminiert GAK
Zudem gab es am Dienstag drei reine Zweitliga-Duelle: Wacker Innsbruck gewann beim GAK mit 2:1, Austria Lustenau setzte sich gegen den FAC nach Verlängerung ebenfalls mit 2:1 durch. Amstetten warf Blau-Weiß Linz ebenfalls nach Verlängerung 4:1 aus dem Bewerb. Daniel Maderner traf dabei dreimal für die Mostviertler.

St. Pölten siegt vor 1.100 Zuschauern
St. Pölten dominierte die erste Hälfte vor 1.100 Zuschauern in der NV Arena, machte aber nichts aus seinem Übergewicht. Husein Balic vergab in der 28. Minute nach einem Patzer von Michael Lercher sowie in der 42. Minute aus kurzer Distanz. Den anschließenden Eckball köpfelte Luan knapp neben das Tor. Zuvor hatte es bereits zweimal Elfmeter-Alarm im Mattersburger Strafraum gegeben. Im Tor der Burgenländer stand plangemäß Tino Casali, der Markus Kuster im Cup vertreten soll.

Nach dem Seitenwechsel bewies Rene Gartler mit einem Doppelpack, dass er seine Torjäger-Qualitäten nicht verloren hat. Der frühere Deutschland-Legionär schoss zunächst in der 56. Minute nach Vorarbeit des auffälligen Balic und Robert Ljubicic ansatzlos ins lange Eck. Fünf Minuten später sorgte der 33-Jährige mit einem Lupfer aus kurzer Distanz für die Vorentscheidung.

Nach dem Anschlusstreffer der Burgenländer in der 71. Minute wurde es aber noch einmal spannend. Torschütze war offiziell Marko Kvasina, wobei der Ball wohl von Luca Meisl noch abgefälscht wurde. Mattersburg versuchte in der Schlussphase, die letzten Kräfte zu mobilisieren, doch St. Pölten rettete den Vorsprung über die Zeit. So schieden die Gäste wie im Vorjahr bereits in der zweiten Runde aus. 2018 hatte sich Mattersburg am späteren Finalisten Rapid die Zähne ausgebissen.

Ebreichsdorf-Taktik ging auf
In Ebreichsdorf ging die Taktik des Heimteams, das Bundesliga-Schlusslicht Admira mit mutigem Spiel nach vorne unter Druck zu setzen, voll auf. Gerald Peinsipp (14.) köpfelte nach einem Freistoß ein, neun Minuten später traf Volkan Düzgün sehenswert per Volley.

Die Admiraner hatten zwar zu Beginn der zweiten Hälfte ein Chancen-Plus, Ebreichsdorf hielt aber dagegen und gewann nicht unverdient. Marco Kadlec (91.) gelang nur noch der Anschlusstreffer für die Mannschaft von Trainer Klaus Schmidt, der so weiter auf seinen ersten Sieg wartet.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
11.11.
15.11.
16.11.
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
0:3
Lamia
Österreich - Regionalliga Ost
SV Mattersburg II
19.00
FC Marchfeld Donauauen
Bruck/Leitha
19.00
ASK Ebreichsdorf
Wiener Sportklub
19.30
FC Mauerwerk
Admira Wacker II
19.30
SK Rapid Wien II
Österreich - Regionalliga Ost
SV STRIPFING
14.00
ASV Drassburg
Wiener Viktoria
15.00
FCM Traiskirchen
SV Leobendorf
17.00
SC Neusiedl
SC Team Wiener Linien
18.00
SC Wiener Neustadt

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen