22.09.2019 22:28 |

Frontalcrash auf S31

Vier Tote bei Verkehrsunfall im Burgenland

Dramatischer Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag: Der Wagen eines deutschen Urlauberpaares krachte auf der Burgenland-Schnellstraße (S31) im Bezirk Oberpullendorf frontal gegen das Auto zweier Burgenländerinnen, die offenbar am Weg nach Wien waren. Für alle vier Insassen gab es keine Rettung - sie starben am Unglücksort. Die S31 war mehrere Stunden gesperrt. 

Laut Polizei waren in beiden Fahrzeugen jeweils zwei Insassen unterwegs, als es zwischen Weppersdorf und Neutal auf der S31 zu der Frontalkollision kam. Nach dem bisherigen Stand der Erhebungen touchierte das deutsche Fahrzeug, das in Richtung Oberpullendorf unterwegs war, gegen 17 Uhr zunächst die rechte Leitschiene. Daraufhin schlitterte es über die gesamte Fahrbahn und erfasste den entgegenkommenden Kleinwagen der beiden Burgenländerinnen.

Wrack von Straße auf Böschung katapultiert
„Durch die enorme Wucht des Zusammenstoßes wurde das Auto der Österreicherinnen von der Straße in eine Böschung katapultiert. Das demolierte Wrack der Deutschen, ein 76-jähriger Mann und eine 75-jährige Frau, blieb auf der Fahrbahn am Dach liegen“, berichtete „Krone“-Fotograf Christian Schulter vom Unglücksort. Alle vier Insaßen dürften auf der Stelle tot gewesen sein.

Ein Notarzteinsatzfahrzeug, drei Rettungswagen sowie die Feuerwehren Weppersdorf und Oberpullendorf rückten zur Hilfeleistung aus. Die S31 wurde im Bereich der Unfallstelle gesperrt. Die Sperre wurde um 20.13 Uhr aufgehoben, so ein Polizeisprecher. Die letzten Feuerwehrkräfte konnten gegen 20.30 Uhr wieder einrücken, berichtete Einsatzleiter Klaus Kallinger.

Christoph Matzl, Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter