15.09.2019 16:00 |

Alicia Edelweiss

Take The A-Train: Hula Hoop im Jazzit

Frech, witzig und melancholisch – Alicia Edelweiss hatte Freitagnacht bei ihrem Konzert im Jazzit alle Facetten zu bieten. Die walisisch-österreichische Singer- Songwriterin entführte auf eine musikalische Reise, auf die sich das „Take The A-Train“-Publikum gerne einließ und mit Standing Ovations honorierte.

Selbst wenn Alicia Edelweiss von Kakerlaken sang, die ihr in Portugal, wo sie mit 19 als Straßenmusikerin auftrat, Gesellschaft leisteten, war es pures Vergnügen. In kurzer Latzhose, Blümchenleggins bewaffnet mit Akkordeon, Ukulele und einer unverkennbaren Stimme erzählte sie von einem Mädchen, das ihr Vater ins Meer stieß, der Liebe, oder ihrer noch immer unerfüllten To-do-List. An ihrer Seite Matthias Frey, der seine Geige wie ein Geliebte streichelte, Cellist Lukas Lauermann sowie ein Hula Hoop-Reifen, den sie zu selbstironischer Poesie und Akkordeonspiel auf der Nase balancierte. Vielfältig die junge Dame, wie ihre Musik.

Tina Laske

Tina Laske
Tina Laske
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter