13.09.2019 12:35 |

Behinderungen

Aiglhofstraße ist ab Montag zwei Wochen Baustelle

Die Sanierung des Straßennetzes in der Stadt Salzburg geht weiter: In den kommenden beiden Wochen wird die Asphaltdecke der viel befahrenen Aiglhofstraße zwischen der Kreuzung beim Krankenhaus und der Willibald-Hauthaler-Straße erneuert. Die öffentlichen Parkplätze stehen in dieser Zeit nicht zur Verfügung.

„Die Baustelle ist eine Folge der Kanalarbeiten“, erklärt Baustadträtin Martina Berthold (Grüne). Von Montag bis Mittwoch wird die alte Asphaltdecke abgefräst. Dabei kann der Verkehr weiter über die Aiglhofstraße rollen. Ab Donnerstag beginnt die Wiederherstellung der Kanalkünette. Dann gibt es Richtung Krankenhaus eine Umleitung über Lindhofstraße, Gaswerkgasse und Strubergasse. Richtung Riedenburg bleibt eine Fahrspur offen .

Am Wahlsonntag, dem 29. September, wird dann der gesamte Abschnitt gesperrt, damit der Feinbelag aufgetragen werden kann. An diesem Tag wird der Verkehr in beide Fahrtrichtungen großräumig über Innsbrucker Bundesstraße und Maxglaner Hauptstraße umgeleitet. Bei Regen verschiebt sich die Sperre auf den 6. Oktober. Die Kosten für den Bauabschnitt betragen 190.000 Euro.

Bereits ab 1. Oktober geht es mit der Sanierung der Willibald-Hauthaler-Straße weiter. Dort wird bis Weihnachten gearbeitet. Kosten: 600.000 Euro. Beide Baustellen seien an dasselbe Unternehmen vergeben worden, damit alles schnell durchgezogen werden könne, so Berthold.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter