05.09.2019 08:00 |

„Gemma Wiener jagen“

Straßenschlacht der „Fußballfans“ vor Gericht

22 Angeklagte, die in zwei Reihen im Innsbrucker Schwurgerichtssaal sitzen – ein derartiges Bild hat Seltenheitswert. Anlass war eine Massenkeilerei, die sich im Oktober „Fans“ von Wacker Innsbruck und Austria Wien in der Maria-Theresien-Straße geliefert hatten. Vorwurf: schwere gemeinschaftliche Gewalt.

22 von 23 Angeklagten, großteils unauffällige Männer zwischen 20 und 54 Jahren, aber teils mit etlichen Vorstrafen, saßen vor Richter Andreas Fleckl. Anlass des Gewaltausbruchs war das Meisterschaftsspiel von Wacker Innsbruck gegen die Austria am 27. Oktober. Schon im Vorfeld hatten sich in Chats und Fanforen Emotionen hochgeschaukelt. „Gemma Wiener jagen“, soll es sinngemäß geheißen haben. Als am besagten Nachmittag Meldungen kursierten, dass die violetten Fans in die Innenstadt „eingedrungen“ seien, spitzte sich die Lage auf einen Schlag zu.

Exzess mitten im Zentrum
Wacker-Anhänger machten sich von einem Lokal aus auf den Weg und trafen in der Maria-Theresien-Straße auf die „Austrianer“. Fassungslos sahen Zeugen zu bzw. filmten, wie Fäuste, Stühle oder Aschenbecher flogen. Grobe Verletzungen blieben zum Glück aus.

Beteiligte ermittelt, Handys beschlagnahmt
„31 Beteiligte wurden ausgeforscht“, sagte der Staatsanwalt. Nicht zuletzt durch Auswertung beschlagnahmter Handys führte dies zu den 23 Anklagen. Die Verteidiger betonten, dass die öffentliche Sicherheit durch den Vorfall nicht gefährdet war und das Ganze ja eher glimpflich geendet hatte.

Für die Vernehmung weiterer Zeugen wurde die nicht alltägliche Verhandlung auf einen Termin Oktober vertagt.

Andreas Moser
Andreas Moser
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen