02.09.2019 12:00 |

Hunderte Leser dabei

Toller „Krone“-Wandertag ums Kitzbüheler Horn

Beim großen „Krone“-Wandertag am Sonntag in der Gamsstadt waren wieder Hunderte Leser aus dem ganzen Land mit dabei. Neben dem tollen Panorama gab’s auch viele Schmankerln.

Mit dichten Wolken im Unterland startete der gestrige Sonntag. Trotz dieser eher ungünstigen Prognose ließen es sich rund 350 Leserinnen und Leser nicht nehmen, beim 3. „Krone“-Wandertag, der auch heuer wieder in Kooperation mit KitzSki stattfand, dabei zu sein.

„Ein wirklich toller Ferien-Abschluss!“
Mit Rucksack, Wanderstöcken und bester Laune ausgestattet trafen die Teilnehmer um 8 Uhr beim Ganslern-Parkplatz ein. Dort wurden sie nicht nur von „Krone“-Chefredakteur Claus Meinert und Kitz-Ski-Boss Sepp Brugger empfangen, sondern es gab auch Croissants und frischen Kaffee vom Rasmushof.

Zum ersten Mal nahmen Markus und Martina Faller aus Breitenbach mit ihren Söhnen Johannes und Michael das Angebot des „Krone“-Wandertages in Anspruch. „Zum Abschluss der Sommerferien hat sich dieses tolle Angebot von ,Krone’ und KitzSki für uns perfekt als Familienausflug angeboten“, teilt Mama Martina mit. Per Shuttlebussen fuhr man zur Talstation der Hornbahn – für die rund zweieinhalbstündige Wanderung. Sie führte über die steile Horngipfelstraße zum Hornköpfl hinauf, das mit 1762 Metern Seehöhe den höchsten Punkt der tollen Wanderung darstellte.

Wissenswertes über den Speicherteich
Weiter ging der hochalpine Weg dann über saftig grüne Almwiesen zum 111.000 Kubikmeter fassenden Speicherteich Hornköpfl. Der technische Leiter von KitzSki, Florian Wörgetter, und Betriebsleiter Andreas Werlberger erzählten Wissenswertes über die künstliche Beschneiung am Skigebiet. Wörgetter: „Das Wasser für die Beschneiung muss, wie im restlichen Skigebiet, Trinkwasserqualität haben. Mittels einer UV-Anlage wird diese sichergestellt. Es gibt keine chemischen Verfahren oder chemische Zusätze im Wasser.“

Zum Speicherteich konnte Hahnenkamm-Skilegende Rudi Sailer eine von unzähligen Anekdoten aus seinem bewegten Leben erzählen. „Dieser Speicherteich war vor seiner Errichtung ein heißes, umstrittenes politisches Thema bei uns in der Gamsstadt. Aber nachdem er fertiggestellt wurde, waren die, die ihn am meistens kritisierten, die ersten, die verbotenerweise ein kühles Bad darin nahmen.“

Leitner und Sailer, die heimlichen Stars
Auch Hias Leitner war dabei. Er und Sailer sind seit Beginn des „Krone“-Wandertages die heimlichen Stars der Veranstaltung. Mit viel Elan und noch mehr Schmäh wanderten sie mit den „Krone“-Lesern. Ihre angeborene Natürlichkeit wirkte äußerst motivierend auf die Gemeinschaft.

Weiter ging es zur Wasserbühelalm, wo von Tirol Milch eine Labestation mit vielen heimischen Milchprodukten wartete. Wer nicht so der Milch-Fan war, konnte zu seinem Käsebrot alternativ ein kühles „Egger-Bier“ genießen. Hier endete auch der anstrengende Teil eines wunderbaren Tages in einer schlichtweg überwältigenden Bergwelt.

Per Lift ging es dann zurück ins Tal und mit Bussen wieder retour zum Rasmushof. Dort wurden die „Krone“-Wanderer von Chefin Signe Reisch herzlich begrüßt. Unterschiedlichste Grillgerichte – untermalt von rockiger Live-Musik des Trios „John Carpenter“ – wurden serviert. Überwältigendes Urteil der Teilnehmer: „Wir freuen uns bereits jetzt schon auf das nächste Jahr!“

Hubert Berger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen