11 Einrichtungen:

Neues Pilotprojekt in OÖ: „Gesunde Krabbelstube“

Kinder spielerisch zu einem gesunden Lebensstil motivieren: Mit dem neuen Pilotprojekt „Gesunde Krabbelstube“ sollen bereits die ganz Kleinen angesprochen werden. 11 Einrichtungen quer durch Oberösterreich sind beim Projekt dabei. „Gesundes Essen kann auch gut schmecken“, so LH-Stv. Christine Haberlander.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Übergewicht, falsche Ernährung und Bewegungsmangel sind gesamtgesellschaftliche Probleme, die bereits im Kleinkindalter angegangen werden müssen“, so Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander. Mit dem neuen Programm wird jetzt bei den ganz Kleinen angesetzt. Mit dem Gesundheitsförderungsprojekt für Null- bis Dreijährige wird das Netzwerk „Gesunder Kindergarten“ auf die Krabbelstuben übertragen.

Ausgewogenes Mittagesssen
In Oberösterreich werden aktuell rund 5.700 Kinder in über 300 Krabbelstuben betreut. 60 Prozent davon werden ganztägig betreut und ganze 80 Prozent der Kleinen nehmen das zur Verfügung gestellte Mittagessen in Anspruch. Für Haberlander ist es deswegen von großer Bedeutung, dass auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung geachtet wird.

Tägliche Bewegung für die Kleinen wichtig
Elf Einrichtungen quer durch ganz Oberösterreich haben sich dem Projekt verschrieben. Eine davon ist das Kinderhaus „Hand in Hand“ in Enns. Um als „Gesunde Krabbelstube“ geführt zu werden, gibt es einige wesentliche Aspekte welche auf jeden Fall zu beachten sind: Dazu zählen die Förderung ausreichender und vielfältiger Bewegung, die tägliche gesunde Ernährung, Trinkförderung, das Wohlbefinden aller Kinder und die Förderung der Gesundheitskompetenz. „Das alles funktioniert aber nur in Zusammenarbeit mit den Eltern“, so Petra Kamptner.

Philipp Zimmermann, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol