Umfrage zeigt:

Mehrheit gegen Vollspaltböden für Schweine

83 Prozent halten Vollspaltböden in der Schweinhaltung für nicht in Ordnung, 53 Prozent befürworten ein Verbot derselben: Das ergab eine Gallup-Umfrage (repräsentativ für die webaktive Bevölkerung in Österreich ab 16 Jahren) im Auftrag des Vereins gegen Tierfabriken (VGT). 81 Prozent würden demnach höhere Preise für Schweinefleisch zahlen, wenn der Vollspaltboden durch Stroheinstreu ersetzt wird. 

Vollspaltböden in der Schweinehaltung sind Betonböden, die mit breiten Spalten durchzogen sind, durch die Kot und Urin in einen Güllekanal fallen. Die Schweine müssen dabei über ihren Ausscheidungen leben, kritisieren Tierschützer. 73 Prozent der von Gallup in Österreich online Befragten sehen eine andere Art der Haltung als „sehr wichtig“ an, 16 Prozent als „eher wichtig“. 88 Prozent wären für die Einführung eines Teilspaltbodens im Austausch zum Vollspaltboden, 52 Prozent sogar „sehr dafür“, wie es bei einer Pressekonferenz mit VGT-Obmann Martin Balluch hieß. „Beim Teilspaltboden wird die Schweinebucht in einen Liegebereich ohne Spalten, aber mit Stroheinstreu und einen Kot- und Essplatz aufgeteilt“, erläuterte der VGT. Als Mehrpreis pro Kilo Schweinefleisch würden Konsumenten bei verbesserten Haltungsbedingungen im Durchschnitt 4,50 Euro akzeptieren, ergab die Umfrage.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol