26.07.2019 12:15 |

ÖAMTC Salzburg

Wasserstoff als Teil der mobilen Zukunft

Als Lösung für die Erreichung der Klimaziele – auch im Verkehrsbereich – wird aktuell vermehrt über die Wasserstoff-Technologie diskutiert. Die bringt eine große Reichweite, Autos sind schnell aufgetankt und das Abgas ist Wasserdampf. "Langfristig scheint diese Technologie aus heutiger Sicht eine ideale Lösung", erklärte ÖAMTC-Cheftechniker Thomas Hametner bei einem Expertengespräch in Salzburg.

Der ÖAMTC testet in Zusammenarbeit mit der TU Wien bereits laufend diverse Wasserstoff-Fahrzeuge. Dabei zeige sich, dass der Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb sind gerade für Langstrecken eigne. „Mit einer Tankzeit von fünf Minuten und einer Reichweite von etwa 500 Kilometern ist die Anwendung für den Konsumenten ähnlich wie bei den gewohnten Verbrennern“, erklärt Hametner. Allerdings ortet der Mobilitätsclub aktuell mehrere Herausforderungen. „Das Angebot an Fahrzeugen ist sehr gering und sie sind noch teuer. Zusätzlich gibt es erst fünf Tankstellen in Österreich. Entscheidend für den Durchbruch der Wasserstoff-Technologie ist die Finanzierung und Verfügbarkeit der Infrastruktur sowie die Leistbarkeit der Autos“, so Hametner.

Aktuell sind in Österreich insgesamt 34 Wasserstoffautos zugelassen. In Salzburg gibt es bislang kein einziges zugelassenes Brennstoffzellen-Fahrzeug. „Wir begrüßen alle Initiativen zum Auf- und Ausbau der Infrastruktur. Seitens der Politik erhoffen wir uns unterstützende Maßnahmen und Rahmenbedingungen, um die Wasserstoff-Technologie auch in Salzburg voranzutreiben“, sagt ÖAMTC-Chef Erich Lobensommer. 

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol