Freunderlwirtschaft?

Sportplatz wird zu Zankapfel

Seit Monaten sorgt die Vorgehensweise rund um den neuen Sportplatz in Lichtenwörth, Bezirk Wiener Neustadt, für Wirbel in der Region. Dubiose Vergaben an SP-nahe Firmen und Baugesellschaften bringen Bürgermeister Harald Richter unter Druck. Die Kritik der Opposition wird aber sogar von Landesseite entkräftet.

Exakt 260 Seiten umfasst die umfangreiche Stellungnahme von Bürgermeister Harald Richter (SP) als Antwort auf eine Aufsichtsbeschwerde der örtlichen Opposition. Der Ortchef wird dafür verantwortlich gemacht, das einerseits der alte Sportplatz sehr günstig an die Burgenländische Siedlungsgenossenschaft „verscherbelt“ wurde - und andererseits, dass beim Neubau der Spielstätte nur SP-nahe Firmen zum Zug kommen sollen. Teilweise angeblich sogar ohne Berechtigung für anstehende Arbeiten am Gelände.

„Es wurden stets die gültigen Beschlüsse des Gemeindevorstandes als auch des Gemeinderates ausgeführt. Diese Information wurde auch von der inneren Verwaltung des Landes genau geprüft“, erklärt Richter im Gespräch mit der „Krone“. Die Gruppe für Innere Verwaltung der Landesregierung erklärt in einem offiziellem Schreiben weiters: „Nach unserer Auffassung erscheint durch die umfassenden Ausführungen die Angelegenheit ausreichend aufgeklärt und sind daher weitere aufsichtsbehördliche Maßnahmen nicht erforderlich.“ Ein schlechter Nachgeschmack bleibt aber weiterhin bestehen. Denn fragwürdig ist, ob die Spielstätte überhaupt wie geplant fertiggestellt wird. Sollte der Platz im nächsten Jahr nicht bespielbar sein, drohe der Lizenzentzug, heißt es.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Griezmann mit Doppelpack bei Barcelonas 5:2-Sieg
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzers Leipziger schlagen Hütters Frankfurter!
Fußball International
Premier League
ManCity bleibt mit Auswärtssieg an Liverpool dran!
Fußball International
Violett weiter in Not
Wieder nix! Austria erzittert nur 2:2 bei Hartberg
Fußball National
Niederösterreich Wetter
19° / 28°
einzelne Regenschauer
18° / 29°
einzelne Regenschauer
19° / 28°
Gewitter
18° / 27°
Gewitter
17° / 26°
einzelne Regenschauer

Newsletter