12.07.2019 18:45 |

Arzt- Prozess:

Lob zum Urteil, aber Kritik am Strafausmaß

Vier Monate bedingte Haft und 1920 Euro Geldstrafe – so lautet das noch nicht rechtskräftige Urteil gegen jenen steirischen Arzt, der seine Kinder jahrelang gequält hat. Die Verurteilung stimmt die betroffenen Kinder zwar positiv, sie und andere kritisieren aber die vermeintlich zu geringe Strafe.

Zu gering, gerecht, oder gar zu hoch? Über das Ausmaß der Strafe gegen den Arzt Eduard L. diskutieren Laien, Experten und die Betroffenen heftig. Die Teil-Verurteilung sei eine „späte erste Genugtuung“, teilten die Kinder in einer Aussendung mit. „Das Strafausmaß selber hätte aber nicht geringer sein können und ist ein Hohn für uns“, so eine Tochter. Unterstützt werden sie dabei vom Verein der Autonomen Österreichischen Frauenhäuser (AÖF), wonach Gewalt an Frauen und Kindern verharmlost werde. Von der Staatsanwaltschaft fordert der Verein eine Berufung ein.

„Teilbedingte Haft wäre angemessen“
Auf eine Strafberufung hofft auch Privatbeteiligtenvertreter Gerald Ruhri, der im Gespräch mit der „Krone“ allerdings sofort klarstellt: „Das soll auf keinen Fall eine Kritik am Richter sein. Den Milderungsgründen stehen aber massive Erschwerungsgründe gegenüber, wie der lange Deliktszeitraum und schwerwiegende Beeinträchtigungen der vier Opfer, die auch heute noch bestehen.“ Weiters fragt er sich, ob die teilweise Umwandlung der Haft- in eine Geldstrafe tatsächlich begründet ist. Eine teilbedingte Haftstrafe hätte der bekannte Strafverteidiger als angemessen betrachtet: „Eine Haft und die damit verbundene Stigmatisierung wäre dem Angeklagten dank Fußfessel erspart geblieben, das Signal wäre aber ein ganz anderes gewesen.“

Ob die Staatsanwaltschaft Graz Rechtsmittel einlegen wird, war am Freitag noch nicht klar. Ebenso nicht, ob die Kinder den Zivilrechtsweg beschreiten.

Monika Krisper
Monika Krisper
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
10° / 13°
einzelne Regenschauer
10° / 13°
einzelne Regenschauer
10° / 14°
wolkig
10° / 12°
einzelne Regenschauer
7° / 8°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen