03.07.2019 18:23 |

Auf Tour im Pitztal

Bergsteigerin (50) von Fels in den Tod gerissen

Eine 50-jährige Deutsche ist am Mittwoch bei einer Bergtour in St. Leonhard im Pitztal von einem herabfallenden Fels in den Tod gerissen worden. Wie die Polizei berichtete, wurde die Frau am Kopf getroffen und stürzte über felsendurchsetztes Gelände ab. Für sie kam jede Hilfe zu spät.

Die 50-Jährige wanderte gemeinsam mit drei Kameradinnen von der Rifflsee Hütte über den Cottbuser Höhenweg zur Kaunergrathütte. Dabei wurde das Quartett gegen 12 Uhr von einem Gewitter überrascht. Nach den ersten heftigen Regenschauern lösten sich in einer Rinne Steine, die auf die wartende Gruppe stürzten.

Leiche mittels Tau geborgen
Die 50-Jährige wurde dabei von dem Stein getroffen und stürzte ab. Sie erlitt laut Exekutive ein Schädel-Hirn-Trauma und einen Genickbruch und dürfte auf der Stelle tot gewesen sein. Ihre Begleiterinnen setzten sofort einen Notruf ab. Die Leiche der Frau wurde mit dem Hubschrauber mittels Tau geborgen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
4° / 9°
stark bewölkt
-1° / 6°
wolkig
2° / 7°
stark bewölkt
0° / 6°
wolkig
2° / 6°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen